Bavaria cruiser 34
Menü
  • Aussenansicht der Bavaria cruiser 34 "Larabay" in Heiligenhafen
  • Aussenansicht der Bavaria cruiser 34 "Larabay" in Heiligenhafen
  • Aussenansicht der Bavaria cruiser 34 "Larabay" in Heiligenhafen
  • Aussenansicht der Bavaria cruiser 34 "Larabay" in Heiligenhafen
  • Aussenansicht der Bavaria cruiser 34 "Larabay" in Heiligenhafen
  • Aussenansicht der Bavaria cruiser 34 "Larabay" in Heiligenhafen
  • Aussenansicht der Bavaria cruiser 34 "Larabay" in Heiligenhafen
  • Aussenansicht der Bavaria cruiser 34 "Larabay" in Heiligenhafen
  • Aussenansicht der Bavaria cruiser 34 "Larabay" in Heiligenhafen
  • Aussenansicht der Bavaria cruiser 34 "Larabay" in Heiligenhafen
  • Aussenansicht der Bavaria cruiser 34 "Larabay" in Heiligenhafen

Bavaria cruiser 34 "Larabay" in Heiligenhafen

Unsere Bavaria cruiser 34 "Larabay" in Heiligenhafen bietet bei einer Länge über alles von 9,99 m Platz für maximal 6 Personen in 3 Kabinen.

Was sofort auffällt: Anders als die cruiser 33 hat die neue Bavaria cruiser 34 "Larabay" in Heiligenhafen nicht mehr nur einen Steuerstand, sie hat zwei. Das sorgt für einen äußerst komfortablen Einstieg in das Cockpit und lässt die Yacht deutlich breiter wirken, wobei es sich um den bewährten Rumpf der 33er handelt.

Der große Farbplotter, der am fest installieren Cockpittisch angebracht ist lässt sich aus beiden Steuerwinkeln gut erkennen. Dies gilt auch für die restlichen Instrumente auf der Bavaria cruiser 34 "Larabay" in Heiligenhafen.

Für die Segelperformance der Bavaria cruiser 34 "Larabay" in Heiligenhafen sorgen Rollgroß und Rollgenua sowie ein Gennaker eingezogen im Beugeschlauch, den Sie auf Wunsch kostenfrei bekommen! Alles in allem ein sehr stimmiges und schönes Konzept, im Cockpit wie auch an Deck.

> Andere Yachten vom Typ Bavaria chartern

Die Beurteilung anderer Kunden zur Bavaria cruiser 34 "Larabay" in Heiligenhafen :

Beurteilung anderer Kunden zur Bavaria cruiser 34 Larabay
Verifizierte Bewertungen: 10
Note: 1,5

Meinungsforum der Bavaria cruiser 34

Bitte nutzen Sie diese Plattform, um anderen Segelkameraden bei der Auswahl der richtigen Yacht zu helfen! Was ist Ihnen bei der Bavaria cruiser 34 "Larabay" in Heiligenhafen aufgefallen? Hat die Bavaria cruiser 34  besondere Segeleigenschaften, bietet sie viel Platz, was sollte man zur Bavaria cruiser 34 für eine Yachtcharter Ostsee  wissen?

Schreiben Sie Ihre Meinung zur Bavaria cruiser 34 – das ist für uns und vor allem für viele andere Crews sehr wichtig!

Kommentar von Hartmut Karsten |

Die Bavaria ist ein schönes Boot für einen entspannten Törn. Bis 6 Windstärken ist alles o.k. Darüber reagiert das Boot etwas unruhig. Die Ausstattung ist sehr gut. Leider ist der Garmin feuchtigkeitsanfällig und fällt gelegentlich aus.

Kommentar von Raoul Velte |

Wir haben das Boot von Heiligenhafen nach Flensburg mit Personen überführt und waren noch bei der Schiffstaufe dabei bevor es los ging.
Das Boot ist vernünftig ausgestattet und verfügt über gute Fahreigenschaften auf allen Kursen. Es ist eben eine Bavaria mit der man keine Regatta segelt sondern eher mit Freunden einen entspannten Törn genießt! Begeistert waren wir, dass es endlich mal Haken in den Kabinen gibt...
"Negativ" fanden wir die etwas unterdimensionierten Pfänder sowie den Stauplan (Töpfe u.ä. unter der Backbordsitzbank im Salon)!
Auch der Platz für 6 Personen ist etwas mager. Gerade im Cockpit mit dem fest installierten Tisch wird es schnell eng und ein entspanntes Bewegen ist nicht möglich.

Alles in allem würde ich die Loop für 4-5 Personen und einen gemütlichen Törn wieder segeln und kann sie auf Grund ihrer Größe für kleinere bzw. unerfahrenere Crews sehr empfehlen!

Kommentar von Joachim Dreyer |

Wir hatten die Loop zwei Wochen im August. Zunächst bin ich mit meinen beiden Kindern gesegelt, anschließend mit drei Kollegen.

Platzmangel hatten wir zu keiner Zeit. Der Stauraum war auch für uns vier Erwachsene absolut (für eine Woche) ausreichend. Wir hätten noch weit mehr stauen können und das obwohl wir jeden Tag selbst gekocht haben. Das Wasser ist uns auch nicht ausgegangen, allerdings haben wir auch nicht an Bord (oder der Badeplattform) geduscht. Einziger Wermutstropfen war, dass die großen Teller aufgrund des Durchmessers nur unter dem Ofen gestaut werden können.

Auf Deck ist der vorhandene Stauraum im Wesentlichen belegt. Die Fender haben wir dann letztlich mangels Stauraum an der Heckreling befestigt. Vorteil dabei: alles hat seinen Platz und wandert nach Benutzen in der Regel auch wieder dort hin. Fünf von sechs Fender fand ich vom Durchmesser auch eher klein und das Flachband als Befestigungsbändsel beim Lösen etwas widerspenstig. Die Badeplattform und die beiden Steuerräder lassen das Boot im Hafen einfach entern. Ich lege in Boxen grundsätzlich römisch katholisch an.

Das Boot lässt sich im Hafen ohnehin so gut manövrieren, dass selten Bedarf für das Bugstrahlruder ist. Unter Segeln gefiel mir ebenfalls das Geschwindigkeitspotenzial, allerdings hatten wir auch reichlich böigen Wind. Nicht selten mussten wir ein- und wieder ausreffen. Unser Großsegel war mit Segellatten versehen und fiel in Lazy-Jacks. Hat es hier zwischen Juli und August eine Modifikation gegeben? Das Vorsegel war mit einer Rollanlage versehen. Wenn die Reffleine am Bugkorb durch einen Block geführt wird, lässt sich das Handling bei mäßigem Wind noch verbessern. Ansonsten kann es zu Wuling um das Vorstag kommen.

Die Elektronik an Bord hat mich ziemlich gefordert. GPS, AIS und Funk verknüpft auf einem Kartenplotter im Cockpit habe ich bisher noch nicht gehabt. Das nächste Mal werde ich die Unterlagen, die mir per Download vorab zur Verfügung gestellt werden, noch aufmerksamer lesen, dann finde ich vielleicht nicht bis zum letzten Tag noch neue nützliche Funktionen. Schön, dass sich der Törnverlauf als GPX zum guten Schluss auf eine SD-Karte bannen lässt.

Ein tolles Boot, dass ich gerne wieder chartere!

Kommentar von Reinhard Sablowski |

Wir hatten die Larabay Anfang 2017 zu zweit für eine Woche. Das Schiff ist in sehr gutem Zustand und sieht fast wie neu aus. In der Vorkabine klemmte ein Schrank, das wars dann auch mit den Schäden. Die umfangreiche Garmin-Instrumentierung (großer 820er Plotter und vier kleinere Displays) ist bei jedem Licht hervorragend ablesbar und funktioniert einwandfrei. Sehr leichtgängige Rollsegel. Die Großschotführung mit zwei Schoten nach rechts und links hat uns nicht so gut gefallen. Zur Trimmung muss man von der einen Großschot umständlich hinten um den Cockpittisch zur anderen Schot herumgehen oder unter der Sprayhood durchkrabbeln.
Den kostenlosen Gennaker haben wir nicht eingesetzt, weil wir keinen Beschlag am Bug gefunden haben, dem wir die Belastung zugetraut hätten. Guter Autopilot.
Das Revier war Ende März noch nicht wirklich startklar, mit allen Vor- und Nachteilen. Häfen ganztags leer, Lübecker Bucht leer, Duschen zu, dafür keine Liegegebühren. Ausnahme: ancora Marina Neustadt mit ihren Luxussanitäranlagen war schon voll im Betrieb.
Empfehlenswertes, leicht zu beherrschendes Schiff für zwei bis max vier Leute. Ab fünf Personen muss man sich dann schon sehr lieb haben.
Sehr gutes Serviceerlebnis in Heiligenhafen.

Kommentar von Stephan Matt |

Ich habe über Ihrer Website zum 1. Mal ein Boot gebucht und bin sowohl vom Service wie auch vom Boot begeistert. Preis Leistung ist Top und wir kommen auf jedenfall wieder.

Kommentar von Michael |

Ein vor dem Hintergrund der vorhergehenden längeren Kommentare nur eine kurze Einschätzung: Wir charterten vom 2.9.2017 - 16.09.2017 mit drei Erwachsenen bei sehr unterschiedlichen Wetterbedingungen. Ausstattung und Sauberkeit der Loop war sehr gut! Unter Deck teile ich die Bewertungen von B&R&P. Allerdings waren wir von den Staumöglichkeiten etwas enttäuscht (s. hierzu auch ältere Kommentare zum Stauplan!). Die Ausbauqualität ist wirklich sehr gut. Da bricht nichts ab vom Hingucken. Der fehlende Navi-Tisch stört mich auch - is' aber so und ich wusste es vorher. Allerdings war die Papiernavigation auf dem Salontisch (eben wegen der Kanten!) gut möglich. An die "Verelektronisierung" an Plotter und anderen Geräten muss man sich wohl gewöhnen (muss man?). Nach 2 Wochen hatte ich es drauf, konnte allerdings auch dann die Anzeige des analogen Logs (das es geben soll!) nicht zur Anzeige bringen.

Die Segeleigenschaften sind durchschnittlich: bei Schwachwind läuft eine Bavaria 34C eben nicht. Ab 4 Bft. macht es Spaß! Großschotlänge ist tatsächlich deutlich zu groß. Trainiert aber das Aufschießenlernen durch Segelanfänger ;-) Wirklich störend ist die Positionierung der Unterwanten sowie die fehlende Sicht in die Segel beim Trim an den Winschen. Segel standen sehr gut.

Motor lief ohne Probleme, allerdings auch hier der Hinweis, dass man unter Segeln nicht aus dem Rückwärtsgang starten kann, wie dies explizit empfohlen wird! Erst Leerlauf einlegen, dann starten, dann gehts problemlos!

Fazit: Ich würde das Boote jederzeit empfehlen und auch wieder chartern, wenn ich keine Ragatta segle! Bei 4 Erwachsenen (die auch kochen) dürfte der Stauraum knapp werden.

Kommentar von Stefan G |

34 Fuß, 3 Kabinen und Genörgel wegen Platzangebot und Führung der Unterwanten?
Häkchen und Druckknöpfe an Tischen und Türen stören? Sprayhood echt kleiner als eine Bushaltestelle?

Zwei Ratschläge dazu: Entweder auf 'ne 46er sparen oder Landurlaub all in buchen.

Ernsthaft: Verglichen mit anderen Booten im Sortiment von gleicher Länge (Dufour 34, Hanse 350) bietet die "Loop" ein tolles Platzangebot. Wie Bavaria das Layout der "großen" herunterskaliert hat, fand ich schon ziemlich beeindruckend.

Die "Cruiser" sind halt ausdrücklich keine "Racer", die Segeleigenschaften und Trimmöglichkeiten entsprechen aber genau diesem Anspruch, narrensicher untertakelt und von kleiner "Mitseglercrew" bestens handhabbar. Festungsartiges Freibord und gut beherrschbare Segeleigenschaften, wenn mal nicht rechtzeitig gerefft wurde, tragen dazu bei.

Ich habe die "Cruiser" für entstpannte Familientörns mittlerweile nach gewissen Vorbehalten gegen das plüschige Image der Marke liebgewonnen und nehme sie sicher wieder.

Bavaria cruiser 34

 
Aussenansicht der Bavaria cruiser 34 "Larabay" in Heiligenhafen
 
 
Schiffsriss der Bavaria cruiser 34 "Larabay" in Heiligenhafen

 
Kojen
6
Kabinen
3 + Salon
Länge
9.99 m
Breite
3.42 m
Tiefgang
1.95 m
Baujahr
2016
Gewicht
5.20 t
Maschine
21.00 kW
Wassert.
150 l
Dieseltank
150 l
Kaution
1.000,00 €
Kojen
6
Kabinen
3 + Salon
Länge
9.99 m
Breite
3.42 m
Tiefgang
1.95 m
Baujahr
2016
Gewicht
5.20 t
Maschine
21.00 kW
Wassert.
150 l
Dieseltank
150 l
Kaution
1.000,00 €