Yachtinvest - Neue Yachten mit 15% Rabatt

Kaufen Sie eine neue Yacht aus unserer Charterflotte. Ihre Vorteile: Die Yachten sind alle überkomplett ausgestattet, die Übernahme erfolgt charterklar im Wasser, die Yachten haben alle schon reichlich Charterumsätze - und das ist Ihr Geld!
(Alle Preise sind Netto-Preise inkl. Ausrüstung)

Oceanis 31

> Oceanis 31

mit Charterumsätzen


Ostsee-Hafen Ihrer Wahl

15 % auf Neuboote

Gespart: 17.388,- € !

Oceanis 34-2

> Oceanis 34-2

mit Charterumsätzen


Ostsee-Hafen Ihrer Wahl

15 % auf Neuboote
Gespart: 20.157,- € !

Oceanis 37

> Oceanis 37

mit Charterumsätzen


Ostsee-Hafen Ihrer Wahl

15 % auf Neuboote
Gespart: 23.353,- € !


Yachtinvest - Gebrauchtyachten günstig!

Hanse 342

> Hanse 342

Charterflotte

85.000,-

> 0% Finanzierung

Privatverkauf

> Broker

Delphia 37.3 sport

> Delphia 37 sport

Charterflotte

69.900,-

Privatverkauf

> Broker

Sun Odyssey 43

> Sun Odyssey 43

Charterflotte

102.900,-

Privatverkauf

> Broker

Sun Odyssey 43

> Sun Odyssey 43

Charterflotte

114.900,-

Privatverkauf

nicht angeboten

hanse 370

> Hanse 370 (Epoxy)

Charterflotte

109.900,-

Privatverkauf

> Broker

Hanse 320

> Hanse 320

Charterflotte

74.000,-

Privatverkauf

nicht angeboten

 

Warum ist eine Gebrauchte Yacht eine Alternative zu einem Neuerwerb?

Gebrauchte Yachten profitieren ab dem ersten Tag von unserem 1. Klasse Service. Regelmäßige Wartungen und Inspektionen sind selbstverständlich für uns. Die Anschaffungskosten sind bei älteren Yachten deutlich geringer. Ähnlich wie beim Auto verlieren Yachten den größten Wert in den ersten Jahren der Anschaffung. Diesen Wertverlust haben Sie bei einer Gebrauchten Yacht zum Großteil eingespart. Unsere Charteryachten werden an allen Stützpunkten ausschließlich von technischem Fachpersonal gewartet, instandgesetzt und betreut. Bei einer gebrauchten Yacht sind „Kinderkrankheiten“ bereits ausgemerzt. Unsere älteren Yachten haben sich im Laufe der Jahre durch den Chartereinsatz bewährt und konnten durch ihre Robustheit und Ausgereiftheit viele Stammkunden für sich gewinnen, die jedes Jahr aufs neue ihren Urlaub auf der gleichen Yacht verbringen.

Bei allen Yachten auf unserer Gebrauchtboot-Seite ist die Mwst. genauso wie bei einer Neuyacht ausweisbar. Für alle Yachten (wenn Sie in der Vercharterung bei uns bleiben) ist die komplette Charterausrüstung als Einstiegsbonus für Sie enthalten. Die Ausrüstung ist ein nicht unerheblicher Kostenfaktor bei einer Charteryacht. Diese Kosten (mehrere Tausend Euro) haben Sie beim Kauf einer unserer Yachten bereits eingespart.

 

Ist eine Yacht nach 10 Jahren Charter nicht völlig runtergekommen?

Nein, ganz im Gegenteil. Jede Woche sind Crews unterwegs, die erstklassig bedient werden wollen, jeder kleinste Mangel muss sofort abgestellt werden. Lesen Sie dazu eine Reportage eines Segelmagazins, die sich eine 10 Jahr alte Charteryacht genauer angesehen haben:

 

Ein Skippertraining ist eine der besten Übungsmöglichkeiten für Freizeitkapitäne. Da fährt jeder einzelne Teilnehmer an einem verlängerten Wochenende mehr Hafenmanöver unter Maschine als sonst vermutlich in seinem gesamten Skipperleben. Tagelang wird dabei beschleunigt, abgebremst, abrupt vom Rückwärts- in den Vorwärtsgang geschaltet, um das Schiff zentimetergenau römisch-ka tholisch an den Steg zu manövrieren. Immer und immer wieder. Bis das Manöver unter allen nur denkbaren Bedingungen wie im Schlaf abläuft und dem Hobby-Skipper die Sicherheit für seine kommenden Törns verschafft.

 

Eine solche, durch zahlreiche Skippertrainings und mehr als 200 Charterwochen geplagte Yacht unterziehen wir diesmal dem Härtetest. Es ist eine Bavaria 50, Baujahr 1999, mit insgesamt 233,5 Charterwochen im Kielwasser.

 

Wie sieht eine Segelyacht nach dieser Megabelastung aus? Wie ist sie technisch in Schuss? Kann die überhaupt noch bedenkenlos für einen Törn angemietet werden? Oder ist das einer dieser Seelenverkäufer, mit denen man sich seinen hart verdienten Urlaub versaut?

 

Es ist ein sonniger, kühler Tag. Der Stützpunktleiter geht mit uns den Chartersteg entlang, wo die Yachten nach einer langen, harten Saison und Rücküberstellung liegen und darauf warten, generalüberholt und für die nächste Saison fit gemacht zu werden. Mittendrin die Bavaria 50. Die betagte Lady sieht ziemlich jugendlich-frisch aus.

 

Rundum sauber und ordentlich, als wäre sie gerade erst ins Wasser gekommen. Lediglich die Segel fehlen. Die sind zur Wartung beim Segelmacher. Ihr Alter von neun Jahren und die vielen Charterwochen, insgesamt sind das mehr als vier ganze Jahre Einsatz am Stück, sind ihr optisch nirgendwo anzumerken. Alles laufende und stehende Gut, Gelcoat und Decksbelag, Teak im Cockpit, Winschen und Klemmen, ist in tadellosem Zustand. Wie neu. Der Chartergast soll schließlich ein rundum perfektes Schiff bekommen, egal wie alt es ist.

 

Und der Eigner will den Wert seiner Investition auch nach zehn Jahren möglichst hoch halten. „Damit das so ist und bleibt, stecken wir Jahr für Jahr intensive Arbeit in jedes Schiff unserer Flotte“, sagt der Stützpunktleiter. Diese Wartungsarbeit beginnt für die Schiffe in der Flotte nicht erst nach der ersten Chartersaison, sondern bereits unmittelbar nach der Auslieferung durch die Werft, noch bevor die erste Meile gesegelt wurde. Zwei Mitarbeiter sind dann bis zu drei Arbeitstage damit beschäftigt, das nagelneue Schiff nach einer genauen Checkliste in jedem Detail zu überprüfen. Das ist Standard und wird an jedem Stützpunkt so gehandhabt“, wird uns erklärt.

 

Grundsätzlich werden dabei alle Winschen zerlegt und mit einem speziellen Haftfett geschmiert, der Volvo-Motor wird generalgewartet, noch bevor er die erste Motorstunde hinter sich hat. Alle Schraubverbindungen werden gefettet und nachgezogen, die Ventile gecheckt, teilweise gegen leistungsfähigere getauscht. „Durch diese Maßnahmen sichern wir den Langzeitwert jeder Yacht. Ist zwar viel Arbeit, aber eine, die wir jedem Eigner eines neuen Schiffes empfehlen würden“, erzählt der Stützpunktleiter.

 

Wir interessieren uns ganz konkret für die bisherigen neun Lebensjahre der Bavaria 50 und gehen für die weiteren Gespräche unter Deck. Hier merkt man zum ersten Mal, dass es sich um ein älteres Baujahr handelt. Nicht, weil sie Gebrauchsspuren hätte und abgelebt erscheint. Sondern einfach deshalb, weil Yachten heute innen nicht mehr in dem dunklen Holz ausgebaut werden. Aber auch hier glänzt alles, alle Hölzer sind sauber lackiert, die Polster frisch und ordentlich, Schapps und Türen funktionieren und die Bilge ist staubtrocken.

 

Ich hole ein Papier hervor, auf dem alle Reparaturen im bisherigen Leben der 50er aufgelistet sind. Auffallend, dass im März 2001, also gerade mal im dritten Lebensjahr des Schiffes, eine neue Ankerwinde eingebaut werden musste – ebenso im März 2006. Wie das? Hat Bavaria bei ihrer 50er da nur Schrott eingebaut?

 

„Überhaupt nicht. Derartige Schäden sind immer auf Bedienungsfehler durch unaufmerksame Crews zurückzuführen. Manche Gäste verwenden die Teufelskralle für die Kette nicht, und so wirkt dann bei Wind und Schwell enormer Druck auf den Bremskonus und die Welle. Deshalb zerlegen wir jedes Jahr die Winsch komplett und bei dem leisesten Verdacht tauschen wir beschädigte Teile oder die gesamte Winsch aus. Da gehen wir bei einem für die Sicherheit einer Fahrtenyacht so wesentlichen Teil kein Risiko ein“, sagt der Stützpunktleiter.

 

Im Jahr 2002 wurde der Wassertank gegen einen Niro-Tank ersetzt. „Das war bei den älteren Modellen eine Schwachstelle, die inzwischen von der Werft behoben ist. Die Tanks waren schlecht entlüftet. Wurde mit großem Wasserdruck betankt, wie das häufig der Fall ist, konnte die Luft nicht so schnell entweichen, wie Wasser nachströmte. Die Tanks blasen sich auf und Haarrisse entstehen. Unser Tipp deshalb: lieber das Wasser langsam einfüllen.“

 

Das Fazit:

Selbst bei intensivem Suchen finden wir an der neun Jahre alten Charteryacht keine Mängel, die uns abhalten würden, mit ihr sofort auf einen längeren Törn zu starten.

 

Yachtcharter Flensburg in der Ostsee Flensburg Yachtcharter Yachtcharter Ostsee, segeln ab Flensburg

Die neue Website

Screenshot der 1. Klasse Yachten Website 2015
>2015