Sirius 35DS
Menü
  • Aussenansicht der Sirius 35DS "Salsa" in Heiligenhafen
  • Aussenansicht der Sirius 35DS "Salsa" in Heiligenhafen
  • Aussenansicht der Sirius 35DS "Salsa" in Heiligenhafen
  • Aussenansicht der Sirius 35DS "Salsa" in Heiligenhafen
  • Aussenansicht der Sirius 35DS "Salsa" in Heiligenhafen
  • Aussenansicht der Sirius 35DS "Salsa" in Heiligenhafen
  • Aussenansicht der Sirius 35DS "Salsa" in Heiligenhafen
  • Aussenansicht der Sirius 35DS "Salsa" in Heiligenhafen

Sirius 35 DS "Salsa" in Heiligenhafen

Eine von insgesamt 4 Sirius Yachten in unserer Charterflotte!

Die Sirius 35 DS "Salsa" in Heiligenhafen bietet bei einer Länge über alles von 10,60 m Platz für maximal 4 Erwachsene und 2 Kinder.

Nicht ohne Stolz möchten wir Sie mitnehmen auf eine Yacht, die kaum in der Charterbranche vertreten ist - oder wie Chris Beeson von Yachting Monthly es schrieb:
„…die eindrucksvollste Yacht zu erforschen, die wir je getestet haben“.

Fazit des Tests der Sirius 35 DS: "Dieses ist die höchste Punktzahl, die wir je ausgelobt haben und dies mit einigem Abstand, und es spiegelt den Reichtum an Ideen, handwerklichem Können und den Stolz wieder, mit dem diese außergewöhnliche Yacht gebaut wurde. Sie ist nicht günstig, aber für eine Yacht dieser Qualität hat sie tatsächlich ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Für Einige ist ihr Aussehen vielleicht ein Thema, aber Yachten werden gebaut, um zu segeln - wenn sie etwas zum Ansehen haben möchte, kaufen Sie ein Bild."

Der Rumpf der Sirius 35 DS "Salsa" in Heiligenhafen wurde von Marc-Oliver von Ahlen gezeichnet. Die Sirius 35 DS "Salsa" in Heiligenhafen hat fast keinen Überhang, einen trapezförmigen Spant, einen breiten Spiegel und nach hinten gepfeilte Salinge. Der Bug reicht im Vorfuß etwa 20 cm tief unter Wasser ist scharf geschnitten und geht in einen V- förmigen Spant über, der noch bis fast an den Kiel heran reicht, so dass sie auch rauere Wetterbedingungen gut meistern wird.

Die Sirius 35 DS "Salsa" in Heiligenhafen hat mit 53,5 Quadratmetern eine eher untertakelte Segelfläche, 22 Quadratmeter misst die Selbstwendefock. Das Geschwindigkeitspotential ist trotzdem sehr gut! Sie wiegt mit leeren Tanks 7,4 Tonnen (Anteil Kiel 35%). Der Rumpf wird über der Wasserlinie als Sandwich mit Divinycell-Schaumkern unter Vakuum verklebt, unter der Wasserlinie als Voll-Laminat. Die Schotten sind allseitig anlaminiert, ebenso Rumpf und Deck. Der Bleikiel ist mit dem Rumpf mit in den Kiel eingegossenen Edelstahlbolzen durch breite Flachstähle verklebt und verschraubt. Die Kräfte werden durch massiv laminierte Bodenwrangen- Sektionen großflächig weiterverteilt. Das vorbalancierte Ruderblatt hängt an einem Halbskegga auf der Sirius 35 DS "Salsa" in Heiligenhafen.

Es ist sicher, sich an Deck zu bewegen, denn die Luken sind in das Deck eingelassen, das Schanzkleid steigt zum Vordeck hin an und die Reling ist aus Edelstahl. Auf Deck findet man Handläufe und die Seitendecks enden mit Speigatten, dort wo sie auf den hohen Süllrand treffen. Alle Fallen werden über das Cockpitdach an Backbord zurückgelenkt, durch Spinlocks geführt, welche vor der Andersen 28 Winsch angeordnet sind, und dann in einen Fallenkasten geführt.

Die Form des Süllrands Aufrechnung der Sirius 35 DS "Salsa" in Heiligenhafen und die über 2,00 m langen Bänke sind ergonomisch geformt und durch den Decksaufbau und die hohen Rückensülls findet man ein Optimum an Sicherheit und Wetterschutz. Eine Fußstütze aus Edelstahl und ein kleiner Cockpittisch sind vor der Steuersäule angeordnet, an der auch der größere Cockpittisch montiert werden kann. Die 6:1 Großschot ist an einem Edelstahlbügel über der Steuersäule angeschlagen und die Andersen 46 Genuawinschen liegen innerhalb der Reichweite des Rudergängers.

Ein Raymarine C90 Plotter ist an der Steuersäule montiert und der Rest der Raymarine ST60 Instrumente befindet sich am Schott neben der Niedergangstür. Der Autopilot und Motor-Fernbedienung sind auf Backbord im Süllrand und der Motorschalthebel auf Steuerbord an der Steuersäule. Das geteilte Achterstag lässt sich mechanisch spannen.

Die beiden großen Backskisten der Sirius 35 DS "Salsa" in Heiligenhafen bieten insgesamt 3.000 Liter Stauraum neben einem Stauraum für die Gaskisten und einem für die Rettungsinsel neben der Rudergängerbank. Die Backbordseite der Rudergängerbank lässt sich anheben und eine Tür öffnet den Weg auf die Badeplatform. Dort befinden sich eine Dusche und ein Heckanker mit eigener Ankerwinsch. Auf der Heckreling sind zwei Heckkorbsitze montiert und ein Rohr zur Montage eines Davits, der aus schwerem Heben ein Kinderspiel macht.

Die Sirius 35 DS "Salsa" in Heiligenhafen ist mit einem 38 PS Volvo Motor mit zweiflügligem Volvo Faltpropeller ausgestattet. Der liegt nur einen Meter vor dem Ruder, so dass der Propellerschub das Ruderblatt fast direkt anströmt und die Sirius augenblicklich reagiert. Mit 2200 UpM schafft sie eine Geschwindigkeit von 6,6 Knoten und bei Marschfahrt mit 3200 UpM sogar 7,9 Knoten. Voraus, kann sie fast innerhalb ihrer eigenen Länge wenden und sie benötigt nur zwei Schiffslängen um aufzustoppen.

Alle Yachten vom Typ Sirius chartern

Die Beurteilung anderer Kunden zur Sirius 35DS "Salsa" in Heiligenhafen :

Beurteilung anderer Kunden zur Sirius 35DS Salsa
Verifizierte Bewertungen: 15
Note: 1,5

Meinungsforum der Sirius 35DS

Bitte nutzen Sie diese Plattform, um anderen Segelkameraden bei der Auswahl der richtigen Yacht zu helfen! Was ist Ihnen bei der Sirius 35DS "Salsa" in Heiligenhafen aufgefallen? Hat die Sirius 35DS  besondere Segeleigenschaften, bietet sie viel Platz, was sollte man zur Sirius 35DS für eine Yachtcharter Ostsee  wissen?

Schreiben Sie Ihre Meinung zur Sirius 35DS – das ist für uns und vor allem für viele andere Crews sehr wichtig!

Kommentar von Martin Schönbeck |

Für uns konnte die Blue Fish die Vorteile ihres Deckssalonkonzepts voll ausspielen. Wir waren mit unserer schwerbehinderten, erwachsenen Tochter unterwegs. Nachdem wir sie mit einem aus Japan importierten Rückentragetuch an Bord gebracht hatten, konnte sie die wenigen Stufen vom Salon in die Vorschiffkabine mit unserer Unterstützung laufen.
Und während der Fahrt konnte sie im Salon, durch das Leesegel gesichert, alles miterleben. Aber auch für uns war diese Woche ein tolles Erlebnis.
Die Ausrüstung der Blue Fish als umfassend zu bezeichnen, wäre fast noch untertrieben. Auch die Konzepte dieser Yacht sind sehr gut durchdacht. Besonders das klappbare Steuerrad schafft Platz in der Plicht und dennoch kann man immer von der besten Position aus steuern. Mit dem starken Motor waren auch die Hafenmanöver gut zu bewältigen, dennoch haben wir in Spodsbjerg regelrechtes Hafenkino geboten, weil wir den Seitenwind unterschätzt haben. Der packt eine Deckssalonyacht natürlich etwas stärker.
Alles in allem eine dicke Empfehlung für die Sirius 35 DS.

Kommentar von Andreas Luder |

Guten Tag
Bislang sind wir nur Schiffe über 40 Fuss gefahren. Die Sirius war für uns ein Experiment. Und was für eins. Von der Salsa sind wir total überzeugt. Sehr gut mit kleiner Crew zu fahren und trotzdem das Angebot an Platz und Stauraum, wie eine 42er und grösser. Top!

Kommentar von Gabriele und Michael Frielinghaus |

Ein tolles Schiff, das uns dieses Jahr auf der BOOT ins Auge fiel. Kurz darauf hatten wir Gelegenheit, mit dem Werftbesitzer in Neustadt eine weitere ausführliche Besichtigung vorzunehmen. Als wir dann erfuhren, das es die Möglichkeit zur Charter gibt, haben wir nicht gezögert. Da wir ziemliche Greenhorns sind, was das Segeln angeht, haben wir in der Familie Skipper Michael akquiriert und konnten so in aller Ruhe die Sirius nun auch praktisch kennenlernen. Wir können nun sagen, dass das Boot durch die überkomplette technische Ausstattung recht komfortabel zu handhaben ist. Auch die Bestückung mit „Pött und Pann“ ließ überhaupt nichts zu wünschen übrig. Steganlage und sanitäre Einrichtungen waren einwandfrei und, nicht zuletzt: die Einweisung/Abnahme sowie der Service des Charterunternehmens waren 1A. Bleibt nur noch festzustellen, dass es nun im Juni nur noch eine Woche gibt, in der die SALSA frei ist und wir überlegen ernsthaft, ob wir nun einfach „blaumachen“ um auf der Ostsee wirklich wichtigen Dingen nachgehen zu können ;-)

Kommentar von CB |

Moin, moin Team 1. Klasse Yachten,
es war pefekt. Besser geht nicht. Auch beim Wetter habt ihr gute Kontakte.

Liebe Grüße aus Potsdam
CB

Kommentar von Stephan |

Top-Deckshausyacht in bester Verarbeitung in sehr gutem Zustand.
Ein Riesenspaß bei Starkwind und Kälte bei getrimmten Segeln im Salon zu sitzen oder Nachtwachen gemütlich von drinnen mit Radar und AIS zu genießen.

Kommentar von Helmut Zimmer |

Wintertörn im April mit der SALSA

Vom 23. - 29.04.16 haben wir (drei Segler) einen Segeltörn auf der Ostsee gemacht. Das Wetter war in dieser Woche sehr veränderlich. Es gab Regen, Gewitter, Schnee- und Hagelschauer, leichte Winde und Sturmböen, aber auch viel Sonnenschein. Kalt war es immer ...
Weil wir mit diesen Wetterbedingungen zu dieser Jahreszeit rechnen mussten, haben wir uns für die Salsa entschieden. Eine gute Entscheidung!
Die Ausrüstung der Yacht ist komplett, alles was man zum Segeln braucht, ist vorhanden. Bei den vielen unterschiedlichen und zahlreich vorhandenen Stauräumen muss man aber aufpassen, dass man den Überblick nicht verliert.
Die Segeleigenschaften sind hervorragend, die Yacht war unter allen Bedingungen gut auf Kurs zu halten. Das Schiff braucht ordentlich Wind, um so richtig in Schwung zu kommen. Spätestens ab 5 Bft. muss aber gerefft werden, oder es muss von der Genua zur SW-Fock gewechselt werden. Der Segelwechsel geht sehr komfortabel vonstatten, vor allem dank der elektrischen Rollreff-Anlage und der ebenfalls elektrischen Winsch.
Der Autopilot arbeitet ausgezeichnet, das Besondere aber ist, dass man die Yacht auch vom Navigationsplatz aus steuern kann. Nach kurzer Eingewöhnungsphase kann man bei Regen trocken und warm im Salon sitzend das Schiff sicher zum Ziel bringen.
Wir waren mit der Salsa rundum zufrieden und hatten einen wunderschönen, erlebnisreichen und erholsamen Törn. Wir sind uns sicher, dass die Salsa nicht nur im "Winter", sondern auch bei schönstem Wetter künftigen Charterern viel Freude bereitet.
Dem Eigner einen herzlichen Glückwunsch zu seiner großartigen Yacht.

Sirius 35DS

 
Aussenansicht der Sirius 35DS "Salsa" in Heiligenhafen
 
 
Schiffsriss der Sirius 35DS "Salsa" in Heiligenhafen

 
Kojen
4
Kabinen
2 + Salon
Länge
10.60 m
Breite
3.48 m
Tiefgang
1.60 m
Baujahr
2016
Gewicht
7.90 t
Maschine
29.00 kW
Wassert.
390 l
Dieseltank
150 l
Kaution
1.000,00 €
Kojen
4
Kabinen
2 + Salon
Länge
10.60 m
Breite
3.48 m
Tiefgang
1.60 m
Baujahr
2016
Gewicht
7.90 t
Maschine
29.00 kW
Wassert.
390 l
Dieseltank
150 l
Kaution
1.000,00 €