Oceanis 35.1.2
Menü
  • Aussenansicht der Oceanis 35.1.2 "" in Greifswald
  • Aussenansicht der Oceanis 35.1.2 "" in Greifswald
  • Aussenansicht der Oceanis 35.1.2 "" in Greifswald
  • Aussenansicht der Oceanis 35.1.2 "" in Greifswald
  • Aussenansicht der Oceanis 35.1.2 "" in Greifswald
  • Aussenansicht der Oceanis 35.1.2 "" in Greifswald
  • Aussenansicht der Oceanis 35.1.2 "" in Greifswald
  • Aussenansicht der Oceanis 35.1.2 "" in Greifswald

Oceanis 35.1.2 in Greifswald

Die Oceanis 35.1.2 in Greifswald in der 2-Kabinen-Version, bietet ein luxuriöses Ambiente für maximal 5 Personen.

Die äußersten Ecken profitieren vom Licht und dennoch ist es kühl an Bord. Materialien und moderne Ausrüstung erleichtern das Leben an Bord. Die Oceanis 35.1.2 in Greifswald mit neu durchdachten Innenbereichen und neu designtem Äußeren bietet wichtige Weiterentwicklungen. Mit einem doppelten Ruderblatt, dem in Richtung Heck zurückgesetzten Masten und optimierten Segelflächen zeigt der Rumpf noch mehr Leistung sowie ausgezeichnete Stabilität bei der Fahrt.

Der Rumpf der Oceanis 35.1.2 in Greifswald bietet besonders überraschenden Fahrkomfort. Gut und straff bis achtern und tief auf dem Wasser, die Steifigkeit unter dem Segel dieser Yacht bringt sie immer schneller und mit außergewöhnlicher Stabilität Überzeugen Sie sich in der Rubrik "Kabinenbilder" vom guten Raumangebot! Unter dem Punkt "Preise" haben Sie nicht nur eine tolle Belegungsübersicht, sondern können direkt reservieren und buchen!

Andere Yachten vom Typ Oceanis chartern

Die Beurteilung anderer Kunden zur Oceanis 35.1.2 "" in Greifswald :

Es liegt noch keine Beurteilung anderer Kunden zur Oceanis 35.1.2  vor
Verifizierte Bewertungen: 0

Meinungsforum der Oceanis 35.1.2

Bitte nutzen Sie diese Plattform, um anderen Segelkameraden bei der Auswahl der richtigen Yacht zu helfen! Was ist Ihnen bei der Oceanis 35.1.2 "" in Greifswald aufgefallen? Hat die Oceanis 35.1.2  besondere Segeleigenschaften, bietet sie viel Platz, was sollte man zur Oceanis 35.1.2 für eine Yachtcharter Ostsee  wissen?

Schreiben Sie Ihre Meinung zur Oceanis 35.1.2 – das ist für uns und vor allem für viele andere Crews sehr wichtig!

Kommentar von Tim S. |

Wir waren die ersten beiden September-Wochen zu zweit mit "Hakuna Matata" unterwegs. Das Schiff war zu diesem Zeitpunkt erst 3 Wochen alt. Zusammengefasst fällt unser Fazit sehr positiv aus, obwohl wir anfangs ein wenig skeptisch bezüglich des doch etwas breiteren Schiffes und des Targabügels waren.

Die Segeleigenschaften sind sehr gut und wir waren wahrscheinlich auch aufgrund der neuen Segel immer schnell unterwegs. Selbst mit verkleinerten Segeln bei stärkerem Wind verhält sich das Schiff immer relativ gutmütig und auch dann nicht langsam. Das Ruder reagiert sehr feinfühlig und man kann größtenteils "nach Gefühl" segeln. Durch die Großschotführung auf dem Targabügel bleibt das Cockpit frei und man kann den wirklich großzügigen Platz gut nutzen. Ein weiterer Vorteil des Targabügels sind die festen Handgriffe, die beim Gang nach vorn auch bei höherem Seegang ein sicheres Gefühl vermitteln. Einzig und allein die Sicht nach oben zum Mast ist durch das Bimini (auch im eingerollten Zustand) etwas eingeschränkt. Auch ist die Stehhöhe unter dem Bimini für große nicht Menschen ausreichend. Der Cockpittisch ist im Sitzen vielleicht etwas zu hoch, aber er bietet eine Menge Platz zum gemütlichen Aufenthalt im Freien. Das Bimini hat auch abends noch gut gegen Feuchtigkeit geschützt.

Unter Deck ist der zur Verfügung stehende Raum für 2 Personen wahrhaft luxuriös. Beide Kabinen bieten viel Platz und die Vorderkabine ist mit den beiden Rumpffenstern wirklich wunderbar. Leider gibt es in der Achterkabine nur ein kleines Fenster als Lüftungsmöglichkeit. Die Toilette und die separate Dusche, sowie die beiden Wassertanks (130 und 200 Liter), haben uns während dieser speziellen Zeit ermöglicht, sehr autark an Bord zu leben.
Der Kühlschrank ist mit seinen 130 Litern wirklich riesig und machte seinem Namen alle Ehre. Die Kühlleistung ist sehr beeindruckend. Im Salon und unter den Bodenbrettern stehen sehr viele Staumöglichkeiten zur Verfügung, so dass man auch den Proviant für einen 2-Wochen-Törn locker unterbringen kann.

Zusammenfassend ist die "Hakuna Matata" eine klare Empfehlung für einen entspannten und komfortablen Törn.

Kommentar von Paulina B. |

Wir haben mit der Hakuna Matata in der 2-Kabinenversion die Jungfernfahrt mit 5 Erwachsenen Personen (Eltern und 3 Kinder) unternommen.
Unter Deck:
Ausreichend Platz, die Achterkabine riesig, in der Vorderkabine zwei große Fenster mit Panoramablick, wunderbar zum Relaxen. Die zusätzliche Duschkabine ist nützlich und komfortabel. Im Salon konnten wir gemütlich frühstücken, beide Tischseiten sind klappbar.
Außenbords:
Der Targabügel bildet mit der Sprayhood und dem Bimini eine geschlossene Einheit und bei rauem Wetter guten Halt. Die Großschot wird über den Bügel geführt, sodass das Cockpit bzw. die Sicht durch die Führung der Großschot nicht behindert wird. Das Bimini konnten wir sowohl an den heißen Tagen als auch später beim Regen gut nutzen. Die Backskiste bietet viel Stauraum. Auch das Cockpit bietet ausreichend Platz und Haltegriffe.
Kartenplotter in den Grundfunktionen selbsterklärend, jedoch auch für die technisch affine Crew für die Profinutzung geeignet.
Gute Segeleigenschaften, mit den neuen Segeln konnten wir einige Zweikämpfe für uns gewinnen (obwohl wir ja eigentlich nur gemütlich segeln wollten) :-)

Kommentar von Thorsten |

Wir hatten die große Ehre der Jungfernfahrt des Schiffes.
Pro: Neu, sauber, stylisch. Stabiler Anker, auch von Steuerstand zu bedienen. Kursstabil. Moderner Plotter mit mehr Funktionen als ich brauche. Aktives AIS.
Contra: Ein Rollgroß segelt aufgrund fehlender Latten einfach nicht so dolle. Nur eine USB-Steckdose. Achterstag nicht trimmbar. Sehr schlichte Pütt und Pann. Keine Reservetampen oder Bändsel. Die Achterkoje an Steuerbord ist nicht ausgebaut - stattdessen gibt es vor der extrem tiefen Backskiste eine eigenartig nutzlosen Kammer
ETC: wir waren diesmal nur mit SUP unterwegs. Eine gute Alternative zum Beiboot! Mir war nicht klar dass man auch einen Gennaker haben kann - mache ich nächstes Mal!

Oceanis 35.1.2

 
Aussenansicht der Oceanis 35.1.2 "" in Greifswald
 
 
Schiffsriss der Oceanis 35.1.2 "" in Greifswald

 
Kojen
5
Kabinen
2 + Salon
Länge
10.45 m
Breite
3.72 m
Tiefgang
1.56 m
Baujahr
2021
Gewicht
5.96 t
Maschine
21.00 kW
Wassert.
330 l
Dieseltank
130 l
Kaution
1.000,00 €
Kojen
5
Kabinen
2 + Salon
Länge
10.45 m
Breite
3.72 m
Tiefgang
1.56 m
Baujahr
2021
Gewicht
5.96 t
Maschine
21.00 kW
Wassert.
330 l
Dieseltank
130 l
Kaution
1.000,00 €