Bavaria cruiser 41
Pepper
Greifswald

Steuerbord Bugaufnahme unter Segeln einer Bavaria Cruiser 41 in Greifswald
Hier sehen Sie die Bavaria cruiser 41 "Pepper" in Greifswald als 3 Kabinenversion. Unsere "Pepper" bietet Platz für insgesamt 7 Personen auf einer Länge von 12,35 m und hat einen Tiefgang von nur 1,65 m.

Die Liste der Extras ist beeindruckend! Hier wurde an keinem Upgrade gespart. Das sorgt für tolles Handling auf der Kreuz oder unter "buntem Tuch". Es lohnt sich!

Die Bavaria cruiser 41 "Pepper" in Greifswald überzeugt durch eine stärkere Maschine. So kann Ihnen im Hafen nichts passieren, egal ob bei 3 oder 7 Bft..

Praxisorientiert sind die größeren Genua-Winschen. Das Rollgroß, die Rollgenua und der kostenfreier Gennaker eingezogen im Bergeschlauch machen diese Yacht zu einem guten Segler.

Das optimierte Rigg ist bei der Bavaria cruiser 41 "Pepper" in Greifswald nicht zu verachten und steigert die Leistungsfähigkeit des familienfreundlichen Cruisers.

Verbringen Sie Ihren Urlaub auf dieser tollen Yacht. Egal, ob mit der Familie oder den Freunden. Genießen Sie eine 1.Klasse Yacht!

Überzeugen Sie sich selbst! Ein Klick auf "Preise" genügt und Sie kommen zu "Reservierung" und "Buchung"!

Neuen Datensatz erstellen.

Kommentare
loading Logo

2022 Seekarten

vom NV Verlag

mit Hafenführer
und aktuellem  "Sejlerens"
(Telefonnummern und Service)

Vorschau zur Serie 1 - Rund Fünen - Kieler Bucht

Serie 1

Rund Fünen - Kieler Bucht

Vorschau zur Serie 2 - Lübecker Bucht - Bornholm

Serie 2

Lübecker Bucht - Bornholm

Vorschau zur Serie 3 - Samsø - Sund - Kattegat

Serie 3

Samsø - Sund - Kattegat

Vorschau zur Serie 4 - Rund Rügen - Bodden - Stettin

Serie 4

Rund Rügen - Bodden - Stettin

Erstklassige Ausrüstung Ihrer Charteryacht - Plotter ist Standard

Navigation

Plotter, Autopilot, Windmessanlage, elektronisches Sumlog und Echolot, Steuerkompaß beleuchtet, Fernglas mit integriertem Peilkompaß, Zirkel, Kursrechner, 2 Dreiecke, Barometer, Uhr.

Erstklassige Ausrüstung der Charteryacht - Funkgerät ist Standard

UKW-Sprechfunk

Alle Yachten haben ein Funkgerät - somit benötigt der Skipper auch ein SRC. Sollten Sie ein älteres oder gar kein Funksprechzeugnis haben - kein Problem:

Chartern ohne Sprechfunkzeugnis

An Deck

Bug- und Heckkorb, doppelte Seereling, Positionsbeleuchtung, Ankerleuchte, Schlagpütz, 2 Anker mit Kette oder Bleiankerleine, Bootshaken, Decksbürste, 4-6 Fender, Ankerball, 4 Festmacher, 30m Schleppleine.

Pantry

2-3-flammiger Gas-/Elektroherd, elektrische Kühlbox, Druckwasseranlage mit Zapfstellen in Pantry und WC, Spülbecken in der Pantry, Geschirr, Bestecke, Töpfe, Pfannen, Wasserkessel, Thermoskannen und Haushaltsgeräte. Handtücher, Lappen und Spülmittel aus hygienischen Gründen nicht!
Zum Kaffeekochen Filtereinsatz (1x4, Filtertüten mitbringen!)

Sicherheit

Für die zulässige Personenzahl Automatikwesten (ohne Schrittgurte) und Lifebelts.

Rettungsinsel, Notblitzleuchte, Halogenhandscheinwerfer, Preßluftnebelhorn, ab 12m elektr. BSH-Horn, Raketen- und Sanitätskasten, Lenzpumpen, Feuerlöscher, 2 Rettungsringe (1 mit Schwimmleine).

Erstklassige Ausrüstung der Charteryacht - Automatikwesten sind Standard
Ausrüstung für Yachtcharter Ostsee, Mallorca und Kroatien

Sonstiges

Dieselheizung, Werkzeugkasten, Automatik-Ladegerät 220 V, 25 m Landanschlußkabel mit CEE-Stecker und Adapterkabel für Schukodosen, 220 V und 12 V Steckdosen ("Zigarettenanzünder" oder USB-Steckdose), Gasanlage von zertifizierter Fachfirma abgenommen, Deutsche Nationalflagge, dänische, schwedische, ggf. polnische Gastlandflagge, N- u. C- Flagge, Yacht- und Motorschlüssel, Kabinenbeleuchtung. In der Schiffsmappe finden Sie alle wichtigen Unterlagen zu Ihrer Charteryacht.

Hinweis:

An Bord befinden sich pyrotechnische Signalmittel. Ein Crewmitglied muss einen "Pyroschein haben! Oder Sie buchen im Kundenlogin die "Signalmittelunterweisung" für nur 15,-.

 

Was nicht an Bord ist:

Laken, Kissen, Decken, Handtücher, Lappen, WC-Papier, Spülmittel, Salz, Pfeffer.. solche Dinge sind aus hygienischen Gründen nicht an Bord.

Erstklassige Ausrüstung der Charteryacht - Seenotsignalmittel sind Standard
Ausrüstung für Ihren Chartertörn
Drei Kabinen, eine großzügige Pantry, ein geräumiger Salon auf der Bavaria cruiser 41 "Pepper" muss man auf nichts verzichten.

Der Komfort unter Deck lädt zum Verweilen ein. Duscheinrichtung in beiden Nasszellen, Radio mit I-Pod Dockingstatiion und 22 Zoll TV mit DVD und DVBT-2 wurden ebenso verbaut.
Steht gerade keine Regatta auf dem Plan, muss die Crew an Bord der Bavaria cruiser 41 in Greifswald auf nichts verzichten.

Der Salon der Bavaria cruiser 41 "Pepper" mit einem großen Salontisch und einer Sitzecke, die Pantry mit einem 2-flammigen Gasherd mit Ofen lädt zum gemütlichen Beisammensitzen ein.

Eine Eignerkabine im Vorschiff und zwei Kabinen für die Crew machen die Bavaria cruiser 41 "Pepper" zur perfekten Yacht für kurze und lange Törns.

Die Elektronik von Garmin zur Kontrolle von Bootsgeschwindigkeit, Höhe am Wind, Windgeschwindigkeit und allen relevanten Daten sind optimal für Trimmer und Steuermann neben dem Niedergang platziert.

Der hier veröffentlichte Text ist dem vollständigen Yachttest der Zeitschrift "Yacht" entnommen. Sie können die PDF-Datei mit dem vollständigen Artikel downloaden. Dieser Artikel enthält aussagekräftige Bilder, detaillierte Diagramme, Vergleiche zu anderen Yachten sowie präzise technische Angaben. Michael Good, Heft 19/2013

yacht - Yachttest von Europas größtem Segelmagazin

Yachttest der Bavaria cruiser 41

Bavaria cruiser 41: Yachttest

Keine Verschnaufpause für die Yachtbauer in Deutschlands größter Werft: Bavaria zieht derzeit gerade eine beispiellos umfangreiche Überarbeitung seines gesamten Cruiser-Programms durch - und dies in Rekordzeit. Schlag auf Schlag werden seit dem Winter die neu überarbeiteten Typen präsentiert, angefangen mit der Cruiser 33 (Test in YACHT23/2012), gefolgt vom Flaggschiff, der Cruiser 56 (YACHT 9/2013). Die Arbeit am größten und kleinsten Modell der Linie sollte vorab zeigen, in welche Richtung das Komplett-Refit zielt. Jetzt frischt Bavaria die Yachten in den mittleren Segmenten auf. Die Cruiser 37 (YACHT 16/2013) hat es schon weit gebracht. Sie wurde für die Wahl zu Europas Yacht des Jahres 2013 nominiert, eine schöne und wichtige Anerkennung für Bavaria und ein Indiz dafür, dass der eingeschlagene Weg offenbar stimmt. Denn das Update der Linie ist mehr als nur optische Anpassung und Verbesserung im Detail.

Bavaria cruiser 41: Das neue Konzept

Konsequent hat die Werft aus Giebelstadt die letzten Makel der Vorgängermodelle ausgemerzt und auch die Anregungen vonseiten der Händler und Kunden lückenlos umgesetzt. Das Resultat am Beispiel der neuen Bavaria Cruiser 41: mehr Wohnkomfort innen, bessere Lösungen im Detail, tadellose Ausstattung und insbesondere ein markanter optischer Gewinn. Große und lange Aufbaufenster ersetzen jetzt bei allen neuen Typen die oft als "Schießscharten" verpönten zu kleinen Fenster der Vorgängermodelle, eine Hinterlassenschaft aus der ehemaligen Zusammenarbeit mit den Gestaltern von BMW Designworks USA.

Der Rumpf der Cruiser 41 bleibt wie bei allen Typen der neuen Serie unverändert. Anders als die Konkurrenz aus Frankreich verzichtet die Konstruktion von Farr Yacht Design auf die trendigen Kimmkanten (Chines) und zeigt sich auch bezüglich der Linienführung eher gemäßigt. Das Achterschiff ist nicht ganz so breit wie bei vielen anderen Tourenyachten im Wettbewerb, bietet aber ebenfalls die große Heckplattform.

Bei der Bavaria Cruiser 41 wurden auch der Kiel und das Ruderblatt vom Vorgängermodell Cruiser 40 (YACHT 20/2010) übernommen, eine gute und stimmige Konfiguration, wie die Tests beweisen. Das neue Boot haben wir auf dem holländischen Markermeer gesegelt. Das Flachwasserrevier bietet zwar oft gute Windverhältnisse, zeigt aber auch ein tückisches, fieses Wellenbild.

Bei etwa 18 Knoten Wind im Mittel hat die Cruiser 41 damit aber keinerlei Probleme. Der voluminöse Rumpf verdrängt prima und setzt sauber ein. Mit 6,5 Knoten marschiert die Yacht bei einem Winkel von 40 Grad zum Wind - eine tadellose Leistung. Und das, obwohl das Testboot mit dem optional erhältlichen Rollmast von Seiden ausgerüstet ist.

Das horizontal durchgelattete Großsegel von Elvström steht zwar recht gut, trotzdem lässt sich damit wohl nicht ganz dasselbe Potenzial abrufen wie mit dem herkömmlichen und besser trimmbaren Standard-Großsegel. Für die knackige Höhe am Wind ist aber auch die prima dazu passende Genua verantwortlich.

Die auf dem Kajütaufbau angebauten Holepunktschienen sorgen für enge Schotwinkel und für kurze Züge. Mit etwas Übung und gutem Timing lässt sich die kurz überlappende Genua in der Wende von Hand dichtnehmen. Winschen helfen nur noch beim Feintrimm. Komplett umgebaut hat Bavaria die Steuerung ihres 40-Fußers. Beim Vorgängermodell wurde die Ruderwelle über eine komplizierte Anlage mit Kettenzügen, Reduziergetriebe und Schubstangen angesteuert. Die Mechanik beim neuen Boot arbeitet dagegen mit kurzen Kabelzügen über große Umlenkrollen auf den Quadranten. Steuerung fällt damit direkter aus und lässt mehr Gefühl für die Druckverhältnisse am Ruderblatt zu. Dies zeigt sich auf der Vorwindstrecke unter Gennaker. Die Bavaria Cruiser 41 segelt auch mit fast zehn Knoten Speed immer noch kontrolliert und bleibt ausgezeichnet nach Druck steuerbar.

Bavaria cruiser 41: An Deck

Wenige Änderungen hat das Cockpit erfahren. Weg ist der Knick im Süll, der als wenig komfortabel bemängelt wurde. Die Steuersäulen fallen kleiner und schlanker aus, was ganz einfach nur schöner ist, dazu tragen sie auch keine Instrumente mehr. Kompass und GPS-Plotter sind gut sichtbar in den Cockpittisch integriert, die Elektrik wird vor dem Steuermann auf dem achtern abfallenden Süll montiert.

Die Deckel der Backskisten wurden für bessere Erreichbarkeiten umgeformt und vergrößert. Die Luke zur Vorschiffkabine ist vom Aufbau nach vorn auf das Laufdeck verlegt worden. Dies, weil die Fläche vor dem Mast vor allem im Charterbereich oft zum Festzurren des Dingis genutzt wird, wodurch die Luke blockiert bleibt. An ihrer neuen Position bietet die Luke bessere Zugänglichkeit und aus der Eignerkoje im Vorschiff eine prima Aussicht zu den Sternen.

Bavaria cruiser 41: Unter Deck

Überhaupt sind Sicht und Licht die tragenden Themen bei der Überarbeitung des Interieurs. Die großen und langen Aufbaufenster sowie eine zusätzliche Luke auf dem Aufbau über der Messe lassen jetzt spürbar mehr Helligkeit nach unten. Insbesondere der Salon macht einen einladend wohnlichen Eindruck. Die hellen Polster beim Testschiff passen ganz gut zu den Furnieren aus Bosse, einem Mahagoni-ähnlichen Holz.

Machbar wäre auch ein Innenausbau mit Eichen- oder Teakfurnieren, dazu sind wahlweise verschiedene Polsterfarben erhältlich. Das Layout bleibt beim neuen Bootweitgehend unverändert gegenüber dem Vorgängermodell. Die Drei-Kabinen-Version mit zwei Achterkammern ist weiterhin der Standard als Eigner- oder Charterboot. Als Alternative dazu arbeitet Bavaria derzeit noch am Ausbau einer reinen Eigner-Variante mit zwei Kabinen.

In diesem Fall würde die Achterkammer auf der Backbordseite als Stauraum und Backskiste genutzt und die Nasszelle hinten um eine abgeteilte Dusche erweitert. Im Standardlayout mit drei Kabinen fehlt auf der Cruiser 41 eine Duschzelle mit Abtrennung. Ein Manko im Vergleich mit dem Klassenstandard.

Tolle Arbeit haben die Planer und Yachtbauer von Bavaria beim Umbau der Vorschiffkabine geleistet. Das Bad vorn ist jetzt größer geworden. Beim Vorgängermodell war die Nasszelle für eine wirklich gute Nutzung zu klein. Dafür steht beim neuen Schiff etwas weniger Standfläche zur Verfügung, was aber kaum stört.

Dazu ist die schon bei der Cruiser 40 als besonders großzügig gelobte Vorschiffskoje nochmals ein ganzes Stück gewachsen. Das Doppelbett ist nun 2,18 Meter lang und misst 2,05 Meter auf Schulterbreite. Keine anderes Boot in der Längenklasse bietet vorn so viel Schlafkomfort. Und auch die Kojen in den Achterkabinen sind groß genug für zwei Erwachsene ihre Abmessungen liegen ebenfalls über dem Klassendurchschnitt.

Bezüglich Bau- und Ausbauqualität präsentiert sich die Bavaria Cruiser 41 entsprechend den neuen Werftstandards einwandfrei. Kleine Unschönheiten beim Prototypen - nicht ganz optimales Finish, noch unsaubere Kanten - sind wohl dem knappen Zeitbudget in der Fertigstellung geschuldet und in der Serie nicht zu erwarten. Vor allem die Möbel, aber auch viele GFK-Teile und Beschläge machen bei Bavaria jetzt wieder einen deutlich robusteren, hochwertigeren und langlebigeren Eindruck als noch vor Jahren.

Als besonders unerfreulich sticht einzig die unschöne und sehr unübersichtliche Verkabelung am Elektropaneel hervor. Die Drähte sind nur grob zusammengebunden und kaum beschriftet, ihr Verlauf hinter den Kulissen ist unergründlich. Ein wichtiger Punkt bleibt bei Bavaria Yachtbau ebenfalls unverändert: ihr Anspruch, im Vergleich das günstigste Angebot zu machen. Mit einem Grundpreis von 148630 Euro liegt die Cruiser 41 also mehr oder minder deutlich unter den Preisen der Konkurrenz. Die Zwölf-Meter-Klasse ist bei Eignern wie im Charterbereich ein sehr gefragtes, weil immer noch handiges Format. Der Markt ist dementsprechend attraktiv und immer sehr aktuell.

Bavaria cruiser 41: Fazit

Mit der Cruiser 41 zeigt Bavaria in diesem Segment zwar kein ganz neues Boot, aber ein echtes Meisterstück an Entwicklungsarbeit.

 

Hier finden Sie eine Übersicht von Testberichten zu allen Yachten

So gut sind Sie mit der Bavaria cruiser 41 Pepper versichert:

So gut sind Sie bei 1. Klasse Yachten versichert

Wenn alles getan ist für Ihren sorgenfreien Urlaub –  von Ihnen und von uns: Was kann dann schon noch  passieren?

Machen wir uns nichts vor: Eine ganze Menge! Keiner  will es und trotzdem geschieht es: Durch einen dummen  Zufall verursachen Sie oder ein Crewmitglied während Ihres Törns einen teuren Schaden. 

Jetzt erkennen Sie, wie gut Sie bei uns rundum sorglos versichert sind – Das ist 1. Klasse! 

Inklusive:

Vollkaskoversicherung

Die Vollkaskoversicherung zahlt Schäden an der eigenen Yacht. Die Höhe der Selbstbeteiligung beträgt je Schadensfall 1.500,- (MY 3.000,-). Sie können diese Selbstbeteiligung im Kunden-Login zusätzlich versichern.

Inklusive:

Haftpflicht ohne SB

Die Haftpflichtversicherung bei uns ohne Selbstbeteiligung! Diese Versicherung zahlt Personen-, Sach- und Vermögensschäden an fremdem Eigentum bis zur Höhe von 2,5 Mio. Euro.

Inklusive:

Basis-Skipperhaftpflicht

Die Basis-Skipperhaftpflicht zahlt bei Ansprüchen der Crew gegen Sie als Skipper, wenn durch Ihr Handeln Menschen verletzt wurden. Diese Versicherung gilt für jedes Crewmitglied, grobe Fahrlässigkeit ist nicht versichert.

Inklusive:

Charterausfallversicherung

Sie zahlt die Einnahmeausfälle, falls die beschädigte Yacht nicht sogleich wieder verchartert werden kann! Das kann sehr teuer werden – aber nicht bei uns! Im Schadensfall zahlen Sie lediglich die Selbstbeteiligung (Höhe wie Kaution) zusätzlich. Je nach Versicherung werden 4 Wochen Charterausfall oder 20.000,- Ausfallsumme abgesichert..

Sicherheit mit Zusatzversicherungen von Yachtpool

Wir empfehlen den Abschluss diese beiden Zusatzversicherungen:

Kautionsversicherung: Sie erstattet im Fall eines Schaden an der Yacht die Kaution. Die Prämie und die Selbstbeteiligung wird Ihnen im Kunden-Login abhängig von Ihrer Kautionshöhe berechnet

Reiserücktrittskosten-Versicherung: Sie erstattet Ihnen 80% der Stornokosten, wenn Sie aus gesundheitlichen Gründen stornieren. Sie können im Kunden-Login Chartergebühr und Flugkosten versichern.

 

Und für noch mehr Sicherheit:

Erweiterte Skipper-Haftpflichtversicherung: So schliessen Sie das Risiko aus, bei grob fahrlässigen Verhalten Ihrerseits in Regreß genommen zu werden. Der Bereich "Grobe Fahrlässigkeit" ist bei unserer inkludierten "Basis-Skipperhaftversicherung" nicht versichert.

Wochenpreise


2023

Sa. 01.04.2023 - 07.04.
1.648 €
1 Woche
2 Wochen
3 Wochen
4 Wochen
5 Wochen
Sa. 08.04.2023 - 14.04.
1.648 €
1 Woche
2 Wochen
3 Wochen
4 Wochen
5 Wochen
Sa. 15.04.2023 - 21.04.
1.648 €
1 Woche
2 Wochen
3 Wochen
4 Wochen
Sa. 22.04.2023 - 28.04.
1.648 €
1 Woche
2 Wochen
3 Wochen
Sa. 29.04.2023 - 05.05.
2.348 €
1 Woche
2 Wochen
Sa. 06.05.2023 - 12.05.
2.348 € 2.113 €
1 Woche
Sa. 13.05.2023 - 19.05.
2.348 €
belegt
Sa. 20.05.2023 - 26.05.
2.348 € 2.113 €
1 Woche
Sa. 27.05.2023 - 02.06.
2.448 €
belegt
Sa. 03.06.2023 - 09.06.
2.448 €
belegt
Sa. 10.06.2023 - 16.06.
2.448 €
belegt
Sa. 17.06.2023 - 23.06.
2.448 €
belegt
Sa. 24.06.2023 - 30.06.
2.448 €
belegt
Sa. 01.07.2023 - 07.07.
2.448 €
1 Woche
2 Wochen
3 Wochen
Sa. 08.07.2023 - 14.07.
2.448 €
1 Woche
2 Wochen
Sa. 15.07.2023 - 21.07.
2.448 €
1 Woche
Sa. 22.07.2023 - 28.07.
2.448 €
belegt
Sa. 29.07.2023 - 04.08.
2.448 €
belegt
Sa. 05.08.2023 - 11.08.
2.448 €
belegt
Sa. 12.08.2023 - 18.08.
2.448 €
1 Woche
Sa. 19.08.2023 - 25.08.
2.448 €
belegt
Sa. 26.08.2023 - 01.09.
2.348 €
belegt
Sa. 02.09.2023 - 08.09.
2.348 €
belegt
Sa. 09.09.2023 - 15.09.
2.348 €
1 Woche
2 Wochen
3 Wochen
4 Wochen
5 Wochen
Sa. 16.09.2023 - 22.09.
1.998 €
1 Woche
2 Wochen
3 Wochen
4 Wochen
5 Wochen
Sa. 23.09.2023 - 29.09.
1.998 €
1 Woche
2 Wochen
3 Wochen
4 Wochen
5 Wochen
Sa. 30.09.2023 - 06.10.
1.998 €
1 Woche
2 Wochen
3 Wochen
4 Wochen
5 Wochen
Sa. 07.10.2023 - 13.10.
1.998 €
1 Woche
2 Wochen
3 Wochen
4 Wochen
Sa. 14.10.2023 - 20.10.
1.998 €
1 Woche
2 Wochen
3 Wochen
Sa. 21.10.2023 - 27.10.
1.998 €
1 Woche
2 Wochen
Sa. 28.10.2023 - 03.11.
1.648 €
1 Woche

Sondertermine


2023

4 Tages-Shorty Ostern
Fr. 07.04. - 10.04.2023
1.177 €
3 für 2
Sa. 10.06. - 30.06.2023
4.896 €
belegt
4 Tages-Shorty 3. Oktober
Sa. 30.09. - 03.10.2023
1.427 €




Rabatte für Yachtcharter Ostsee, Mallorca und Kroatien

Ob "3 für 2" oder unsere Vorteilswochen mit 10%:

1. Klasse chartern kann so günstig sein!

(Bitte beachten Sie, dass Angebote nicht kombiniert werden können! Die 10% für die Vorteilswochen gibt es nur bei Buchung einer Einzelwoche)

Charterzeitraum

Wochencharter

Ihr Gesamtpreis

Sie sparen
570
Reservieren oder Buchen