Bali 4.0
Escape
Can Pastilla

Steuerbord Bugansicht auf das Vorschiff eines Katamarans Bali 4.0 auf Mallorca in Can Pastilla

Die Bali 4.0 "Escape" in Can Pastilla auf Mallorca von Catana hat die Innovationen der Bali 4.3 übernommen und zeichnet sich durch einen nahezu unbegrenzten und sehr ergonomischen Wohnraum aus. Die Bali 4.0 ist der erste Katamaran dieser Größe mit einem großzügigen Vorschiff-Cockpit, das viel Platz zum Sonnenbaden bietet.

Dazu bietet die Bali 4.0 beste Segeleigenschaften: Der angehobene Aufbau des Salons, mit Sonnenliege zum Relaxen auf dem Dach, sichere und hohe Freiborde, die einfachen Zugänge zum Wasser und der Komfort an Bord sind auf der Bali 4.0 "Escape" in Can Pastilla auf Mallorca mit besten Segeleigenschaften kombiniert.

Ein großzügiger Steuerstand auf Steuerbord und der nach unten abklappbare Heckspiegel, der zur Badeplattform wird, erweitern das Raumangebot an Bord, das dem eines größeren Katamarans durchaus ebenbürtig ist.

Der Steuerstand auf der Bali 4.0 "Escape" in Can Pastilla auf Mallorca findet sich seitlich erhöht. Alle Schoten, Trimmleinen und Fallen laufen hier zusammen und können vom Rudergänger allein bedient werden. Höhere Geschwindigkeiten lassen sich ruhig und angenehm segelnd genießen.

Der eigentliche Aufenthaltsbereich ist das komplett überdachte und rundum verschließbare Gästecockpit. Das bedeutet nicht nur Sitzen im Freien, zum Beispiel vor Anker, sondern auf Wunsch auch absolute Ruhe in der Marina. Ein großer Tisch mit Platz für mindestens sechs Personen ist fest installiert auf der Bali 4.0 "Escape" in Can Pastilla auf Mallorca.

Neuen Datensatz erstellen.

legend1_legend

Basispaket - Das ist alles im Preis enthalten!

Mobiles Internet an Bord - Surfen ohne Wellen

LTE Flat-Rate

Der "SurfSpot" bietet kostenloses, mobiles Internet per UMTS an Bord, ohne dass teure Roaming-Kosten ihres Mobilnetzbetreibers entstehen.

Das Beiboot / Dinghy ist im Basispaket enthalten

Beiboot

Alle Yachten haben Beiboot und Außenborder an Bord. Paddel und Blasebalg sind natürlich dabei.

Bettwäsche für alle Personen an Bord ist im Basispaket enthalten

Bettwäsche

Auf jeder Yacht finden Sie bezogene Betten mit Bettwäsche für die im Vertrag angegebene Personenzahl - und das ganz ohne Aufpreis!

Die Endreinigung ist im Basispaket enthalten

Endreinigung

Pauschal ist in jeder Buchung eine kostenlose Endreinigung inklusive und ein Putzmittelpaket für Sie während des Törns.

Gas zum Kochen an Bord ist im Basispaket enthalten

Gas

Es stehen auf jeder Yacht an Bord zwei Gasflaschen für Sie bereit – Damit in der Pantry gekocht werden kann und das ohne Aufpreis!

Diese Ausrüstung ist Standard auf allen unseren Mallorca Yachten:

Bimini Standard Mallorca und Kroatien

Bimini

Eine Rettungsinsel ist zu Ihrer Sicherheit im Standard

Rettungsinsel

Erstklassige Ausrüstung der Charteryacht - Inverter sind an Bord

Inverter

Safe an Bord der Yachten

Safe

EPRIB-Rettungsbake ist zu Ihrer Sicherheit an Bord

EPIRB

Besonderheiten

Nach über 30 Jahren Chartererfahrung auf Mallorca wissen wir, was an Bord sein muss. Zum Beispiel auf allen Yachten: Inverter 12V/230V, MP3-Radio mit USB/AUX, Safe, USB-Steckdose und ein Gaswarngerät. Zu Ihrer Sicherheit ist auch eine EPRIB-Boje auf jeder Yacht - Damit erhalten Sie im Notfall schnelle Hilfe, die Boje sendet bei Aktivierung Ihre Position. Alle Yachten haben "Skyscreens" mit integriertem Fliegengitter.

Seekarten von Delius-Klasing für Ihren Mallorca-Törn

Seekarten

Bei allen Yachten ist der neueste Kartensatz (Satz 9 von DeliusKlasing Balearen) an Bord.

Jeder Kartensatz enthält ein Begleitheft mit Revierinformationen, einer Wegpunktliste, einer Symbollegende sowie Hafenpläne, Hafenfotos und Textinfos zu den Häfen:

Produktseite DeliusKlasing-Verlag

Erstklassige Ausrüstung Ihrer Charteryacht - Plotter ist Standard

Navigation

Plotter, Autopilot, Windmessanlage, elektronisches Sumlog und Echolot, Steuerkompaß beleuchtet, Fernglas, Zirkel, Kursrechner, 2 Dreiecke, Uhr.

Erstklassige Ausrüstung der Charteryacht - Funkgerät ist Standard

UKW-Sprechfunk

Alle Yachten haben ein DSC-Funkgerät. In Mallorca wird das Sprechfunkzeugnis nicht kontrolliert. Auch der "Pyroschein" ist hier unbekannt.

Sicherheit

EPIRB-Boje, Rettungsinsel, Notblitzleuchte, Halogenhandscheinwerfer, Nebelhorn, Raketen- und Sanitätskasten, Lenzpumpen, Feuerlöscher, Rettungsring mit Schwimmleine. Für die zulässige Personenzahl Automatikwesten mit intergriertem Lifebelt ohne Schrittgurte.

Ausrüstung für Yachtcharter Ostsee, Mallorca und Kroatien
So entspannt mieten Sie eine Yacht

An Deck

Rollgenua oder -fock, Sprayhood, Bimini, Bug- und Heckkorb,doppelte Seereling, Positionsbeleuchtung, Dampferlicht, Ankerleuchte, Pütz, Hauptanker mit 50m Kette, Zweitanker mit Trosse, Bootshaken, Decksbürste, 6-8 Fender, 4 Festmacher, 25m Schleppleine, 2 Schotwinschen, Wantenschneider.

Pantry

2-3-flammiger Gasherd, Backofen, elektrische Kühlbox/-schrank, Druckwasseranlage mit Zapfstellen in Pantry und WC, Spülbecken in der Pantry, Geschirr, Bestecke, Kaffeefilter, Töpfe, Pfannen, Wasserkessel, Thermoskannen, Haushaltsgeräte. Lappen und Spülmittel aus hygien. Gründen nicht!

Sonstiges

Bootsmannstuhl, Werkzeugkasten, Automatik-Ladegerät 220 V, 25 m Landanschlußkabel, Adapterkabel,12V/220V-Konverter, elektrische Ankerwinde, Radio mit MP3-CD-Player, Außenlautsprecher, Warmwasser, Dusche innen und außen, 220 V und 12 V Steckdosen, Safe, Nationalflagge, Yacht- und Motorschlüssel, Kabinenbeleuchtung.

Ausrüstung für Ihren Chartertörn

Was nicht an Bord ist:

Lappen, Geschirrhandtücher, WC-Papier, Spülmittel, Salz, Pfeffer... solche Dinge sind aus hygenischen Gründe nicht an Bord.


Die Bali 4.0 "Escape" in Can Pastilla auf Mallorca verfügt über einen vollständig barrierefreien Salonbereich, dessen Zugang durch eine riesige Glastür erfolgt, die nach oben unter das Dach gefahren werden kann, um im Handumdrehen vom Segelmodus in den Lounge Modus zu gelangen und den ebenen, 25 m² großen Wohnraum mit Panoramablick erleben zu können.

Die großen Glasfronten auf der Bali 4.0 "Escape", mit den nach unten absenkbaren Glasscheiben belüften den Salon. Beeindruckend ist die Panoramarundumsicht.

Der moderne Pantrybereich mit Meerblick im vorderen Salon des Katamarans ermöglicht die Kommunikation mit den Personen im Vorschiffscockpit.

Besonders zu erwähnen unter Deck bei der Bali 4.0 "Escape" in Can Pastilla auf Mallorca ist das große Platzangebot im 2,30m langem Cockpit. Verbunden mit dem 2 Meter hohem Deckshaus entsteht so eine schöne, ausgebaute Wohnküche.

Mit Verriegelung des Deckshauses ist die Crew vor Wind, Wetter und Geräuschen geschützt und erleben eine private Atmosphäre.

Die Bali 4.0 "Escape" in Can Pastilla auf Mallorca kann folgendes am Besten: Platz und Wohnkomfort bieten, Stauraum und Liegeflächen, Sitzgelegenheiten, Kojen und Bäder - familiäre und freundschaftliche Zeit für sich wird garantiert!

Der hier veröffentlichte Text ist dem vollständigen Yachttest der Zeitschrift "Yacht" entnommen. Sie können die PDF-Datei mit dem vollständigen Artikel downloaden. Dieser Artikel enthält aussagekräftige Bilder, detaillierte Diagramme, Vergleiche zu anderen Yachten sowie präzise technische Angaben. Autor: Fritjof Gunkel, Heft 02/2017

yacht - Yachttest von Europas größtem Segelmagazin

Yachttest der Bali 4.0

Bali 4.0: Alleinstellungsmerkmale

Aus dem Stand fand Bali Catamarans durchaus Alleinstellungsmerkmale. So gibt es keine Trampoline mehr vorn zwischen den Rümpfen, sondern ein komplettes festes Deck. Der Platz wird für eine Sitzgruppe und Liegeflächen genutzt, ein veritables zweites Cockpit vor dem Deckshaus.

Die Vorteile: Liegt das Boot wie im Mittelmeer üblich mit dem Heck zur Pier, sitzt man im Frontcockpit privater. Vor Anker und unterwegs hält sich die Crew auf Wunsch im Wind auf, und es gibt alles in allem mehr Sitz- und Liegeflächen. Ein ähnliches, wenn auch weniger konsequentes Konzept verfolgt Robertson & Caine mit seiner Leopard-Reihe. Im Gegensatz zu den Südafrikanern gibt es aber auf dem Bali keine Verbindungstür zum Vorschiff, sondern eine große absenkbare Fensterfront im Deckshaus. Diese fungiert als Durchreiche und Lüftungsmöglichkeit.

Bali 4.0: Das Deckshaus

Eine weitere Besonderheit ist das große Cockpit, das offen ins Deckshaus übergeht. Soll das Boot komplett verriegelt werden, schließt die Crew die seitlichen Schiebefenster. Und zieht über einen pneumatisch unterstützten Mechanismus die ganze Rückwand des Deckshauses unter dem Dach hervor und klappt diese nach unten. Dann ist das Boot akustisch, thermisch und optisch so geschlossen wie mit einem konventionellen Deckshaus. Maximale Öffnung bei schönen Bedingungen einerseits, fester Wetterschutz nach Wunsch andererseits ist das große Plus des Bootes.

Vom Cockpitende bis zur Aufbaufront gibt es nur eine Ebene, der Raum wird zur offenen Wohnküche oder zur Terrasse mit Kochmöglichkeit, ganz, wie es die Crew ehen will. Ansonsten sind auf dieser Ebene noch eine Navigation untergebracht – und ein Kühlschrank, der vom Boden bis zur Decke reicht. Bei Bavarias Nautitech-Katamaranen der Open-Reihe verfolgt die Werft an Deck ähnliche Ziele, schließt den Außenbereich aber lediglich mit Tuchbahnen und bedient sich dafür einer festen Deckshaus-Rückwand mit einer großen Schiebetür. Auch um die fehlende versteifende Statik eines geschlossenen Deckshauses zu kompensieren, wird der Bali 4.0 recht aufwändig gebaut.

Die Rumpfinnenseiten und die Unterseiten des Brücken- und des Vordecks werden in einem Stück laminiert, und dies im Vakuum-Infusionsverfahren. Diverse einlaminierte sowie eingeformte Verstärkungen sorgen für zusätzliche Festigkeit. Weitere Vorteile: Die Stummelkiele sind einzelne Bauteile, die an die Rümpfe geklebt werden und die im Falle einer heftigen Grundberührung abfallen sollen. Dennoch ist der Kat trockenfalltauglich und kann im Winterlager auf den Kielen abgestellt werden. Weiterhin sind die Bugspitzen als Crashboxen ausgeführt.

Platz ist ein weiteres wichtiges Thema an Bord: Eine 2,30 Meter lange Cockpitducht, zwei Meter Stehhöhe im Deckshaus, das Frontcockpit und die Liegeflächen vorn machen Freude unterwegs, vor Anker und im Hafen. Besonders wiederum der erhöhte Steuerstand, der den Rudergänger vereinsamen lässt, da er vom Cockpit getrennt ist. Es sei denn, Mitsegler folgen ihm auf den zweiten Sitzplatz oder die Decksliege auf dem festen Bimini-Dach. Sämtliche Bedienelemente konzentrieren sich am Rad, Fallen, Strecker und Schoten. Die Übersicht ist okay, wobei das Backbordheck schlecht eingesehen werden kann, was typisch für die gewählte Konfiguration des komplett separierten Kommandostandes an Steuerbord ist. Im Deckshaus realisiert der Importeur Blue Yachting aus Bremen auf Wunsch eine zweite Brücke mit Joystick und elektronischer Motorsteuerung.

Bali 4.0: Katamaran unter Segeln

Das Rigg steht relativ weit achtern, dadurch kann die auf Kats eher seltene Selbstwendefock größer und effektiver ausfallen. In dem Kontext: Das Vorsegel benötigt man nicht zum Unterstützen der Wende, der Bali dreht ganz vorzüglich. Zumindest bei dem glatteren Wasser im Test vor La Grande Motte in Südfrankreich, der nach der dort veranstalteten Multihull-Messe stattfand.

Wie er überhaupt den Menschen am Rad durch recht ordentliche Geschwindigkeiten ebenso zu überzeugen vermag wie durch eine hübsche Agilität am Rad, die bei weitem nicht jedem Zweirumpfer innewohnt. Das macht Freude, durchaus. Gleiches gilt für den Speed: Bei bis zu 15 Knoten Wind schafft der Bali 4.0 rund 7,5 Knoten am Wind, bezahlt dies aber auch mit einem Wendewinkel von gut 110 Grad. Höher an den Wind funktioniert und wäre sinnvoll, um sich Wenden zu sparen, kostet aber viel Speed. Beim Test ging es bis zu 8,2 Knoten schnell bei halbem Wind, ohne einen Code Zero oder Gennaker, was auch auf dem Kat wünschenswerte Turbos sind.

Bali 4.0: Cockpit, Stauräume und Verarbeitung

Die man gut in die Bugstauräume oder in die beiden Kisten vor dem Aufbau packen kann, in denen auch die Tanks und die Ankervorrichtung untergebracht sind. Der Stauraum im Cockpit ist recht begrenzt. Ebenfalls kattypisch: Die beiden Motoren sind achtern in den Hecks in begehbaren Maschinenkammern untergebracht, die von den Innenräumen komplett separiert sind und somit lästige Gerüche und Geräusche fernhalten.

Der Cockpitabschluss lässt sich abklappen und öffnen, ein großer Schwenkbügel dient als Davit für das Dingi, und durch die festen überstehenden Hecks ist das Zweibein längsseits und vom Beiboot aus einfach zu besteigen.

Draußen ist somit vieles fein: Ordentlich Platz, das besondere Deckshaus-Cockpit-Konzept und die Segeleigenschaften sprechen für den Bali 4.0. Auffällig waren am Testschiff jedoch auch ein beuliger Fußboden im Deckshaus sowie insgesamt der recht grosszügige Einsatz von Dichtungsrnasse in Fugen und Übergängen. Und insgesamt wird's unten in den Rümpfen spürbar enger, was Türen, Kojen und generelle Platzverhältnisse speziell im Steuerbordrumpf mit zwei Kabinen betrifft.

 

Bali 4.0: Unter Deck

Die Gestaltung ist alles in allem recht kattypisch: nüchtern, hell und simpel in der Optik ebenso wie in der Bauausführung. Die Werft bietet das Boot mit drei oder vier Kabinen sowie zwei, drei oder vier Bädern an. In der Eignerversion nutzt dieser den gesamten Backbordrumpf und verfügt dort über eine Doppelkabine, einen Schreibtischund ein großes Bad im Vorschiff.

Gut: Der Rumpf lässt sich mit einer Schiebetür separieren. Damit ist ein katspezifischer Vorteil maximiert: Draußen und im Deckshaus kommt die Crew zusammen, nachts genießt sie optimale Privatsphäre. Insgesamt: Mit seinen Alleinstellungsmerkmalen ergänzt der Bali 4.0 den Markt. Wer einen Kat in der beliebten Klasse um 40 Fuß sucht oder chartern möchte, hat nun neben den Typen Nautitech 40 Open, Leopard 40, Lagoon 39 und Lucia 40 von Fountaine Pajot eine spannende Alternative.

 

Hier finden Sie eine Übersicht von Testberichten zu allen Yachten

So gut sind Sie mit der Bali 4.0 Escape versichert:

So gut sind Sie bei 1. Klasse Yachten versichert

Wenn alles getan ist für Ihren sorgenfreien Urlaub –  von Ihnen und von uns: Was kann dann schon noch  passieren?

Machen wir uns nichts vor: Eine ganze Menge! Keiner  will es und trotzdem geschieht es: Durch einen dummen  Zufall verursachen Sie oder ein Crewmitglied während Ihres Törns einen teuren Schaden. 

Jetzt erkennen Sie, wie gut Sie bei uns rundum sorglos versichert sind – Das ist 1. Klasse! 

Inklusive:

Vollkaskoversicherung

Die Vollkaskoversicherung zahlt Schäden an der eigenen Yacht. Die Höhe der Selbstbeteiligung ist nach Yachtgröße gestaffelt. Sie können diese Selbstbeteiligung im Kunden-Login zusätzlich versichern.

Inklusive:

Haftpflicht ohne SB

Die Haftpflichtversicherung bei uns ohne Selbstbeteiligung! Diese Versicherung zahlt Personen-, Sach- und Vermögensschäden an fremdem Eigentum bis zur Höhe von 2,5 Mio. Euro.

Inklusive:

Basis-Skipperhaftpflicht

Die Basis-Skipperhaftpflicht zahlt bei Ansprüchen der Crew gegen Sie als Skipper, wenn durch Ihr Handeln Menschen verletzt wurden. Diese Versicherung gilt für jedes Crewmitglied, grobe Fahrlässigkeit ist nicht versichert.

Inklusive:

Charterausfallversicherung

Sie zahlt die Einnahmeausfälle, falls die beschädigte Yacht nicht sogleich wieder verchartert werden kann! Das kann sehr teuer werden – aber nicht bei uns! Im Schadensfall zahlen Sie lediglich die Selbstbeteiligung (Höhe wie Kaution) zusätzlich. Je nach Versicherung werden 4 Wochen Charterausfall oder 20.000,- Ausfallsumme abgesichert.

Sicherheit mit Zusatzversicherungen von Yachtpool

Wir empfehlen den Abschluss diese beiden Zusatzversicherungen:

Kautionsversicherung: Sie erstattet im Fall eines Schaden an der Yacht die Kaution. Die Prämie und die Selbstbeteiligung wird Ihnen im Kunden-Login abhängig von Ihrer Kautionshöhe berechnet

Reiserücktrittskosten-Versicherung: Sie erstattet Ihnen 80% der Stornokosten, wenn Sie aus gesundheitlichen Gründen stornieren. Sie können im Kunden-Login Chartergebühr und Flugkosten versichern.

 

Und für noch mehr Sicherheit:

Erweiterte Skipper-Haftpflichtversicherung: So schliessen Sie das Risiko aus, bei grob fahrlässigen Verhalten Ihrerseits in Regreß genommen zu werden. Der Bereich "Grobe Fahrlässigkeit" ist bei unserer inkludierten "Basis-Skipperhaftversicherung" nicht versichert.

Wochenpreise

Sa. 20.07.2024 - 26.07.
belegt
Sa. 27.07.2024 - 02.08.
belegt
Sa. 03.08.2024 - 09.08.
belegt
Sa. 10.08.2024 - 16.08.
belegt
Sa. 17.08.2024 - 23.08.
belegt
Sa. 24.08.2024 - 30.08.
8.100 € 7.340 €
1 Woche
2 Wochen
Sa. 31.08.2024 - 06.09.
6.850 € 6.215 €
1 Woche
Sa. 07.09.2024 - 13.09.
belegt
Sa. 14.09.2024 - 20.09.
belegt
Sa. 21.09.2024 - 27.09.
belegt
Sa. 28.09.2024 - 04.10.
belegt
Sa. 05.10.2024 - 11.10.
belegt
Sa. 12.10.2024 - 18.10.
belegt
Sa. 19.10.2024 - 25.10.
belegt
Sa. 26.10.2024 - 01.11.
4.850 € 4.415 €
1 Woche

Segelyachten und Katamarane mit Frühbucher-Rabatten für Yachtcharter Mallorca

Mallorca noch mit starken 10% Rabatt!

Buchen Sie online - sparen Sie 10%

Charterzeitraum

Wochencharter

Ihr Gesamtpreis

Sie sparen
633
Reservieren oder Buchen