international-anker+palmen

Heineken Regatta

28.02. - 03.03.2019 auf St. Martin

Seit 1980 gibt es diese Fun-Regatta zum Saisonauftakt auf St Martin. Eine Bareboat Flotte mit 5 Gruppen. Nahezu ausschließlich baugleiche Yachten in den Gruppen. Die wohl professionelste Regattaleitung aller Regatten mit Charterflotte. Freude am Segeln, gute Laune und etwas Ehrgeiz sollte man mitbringen.

So nehmen Sie teil:

Einige unserer Mitarbeiter haben mehrfach an diesem Event der Spitzenklasse teilgenommen. Unsere Erfahrungen sind Ihr Vorteil! Fragen Sie uns direkt nach Möglichkeiten für ihren Traumurlaub. Wir kennen die Umgebung, Wind- und Stromverhätnisse, alle Facilitäten als sogar die Yachttypen die in der Gesamtwertung aufgrund ihres Handicaps besser abschneiden.

 

Holen Sie sich jetzt ihr Eventangebot!

Zu unseren Events können wir die Preise nicht online darstellen, da sich die optionalen Extras individuell gestalten. Mit unserer Quickanfrage erhalten Sie schnell Ihr persönliches Eventangebot mit allem was Sie für Ihren Erfolg und Ihre Erholung benötigen!

Alternativ rufen Sie uns direkt an: 04362-900594

(c) by Bob Greiser

Die Mischung macht's!

Die Kombination aus 3 Tagen Regatta und der frei verplanbaren Zeit vor und nach der Veranstaltung machen Ihren Törn zu einer angenehmen Mischung von Erlebnis- und Erholungsurlaub. Sie werden begeistert nach Hause kommen, lange Kraft daraus schöpfen und unbedingt wieder kommen wollen! Wir sprechen aus Erfahrung!
Die Regattakurse betragen zwischen 15 und 40 Seemeilen und sind den täglichen Wetterverhältnissen angepasst. Sollte das Wetter mal nicht wie geplant mitspielen, haben wir auch eine entsprechende Alternative bereit. Wenn die Windbedingungen wie gewohnt stabil sind wird am ersten Tag die Regatta "round the island" angesetzt. Nach Start in der Simpson Bay geht es normalerweise im Uhrzeigersinn um die Insel bis Philipsburg.
> Eventinformationen

Am Donnerstag können Sie zur Regatta einchecken. Die legendäre Welcome Party im Port de Plaisance erreichen Sie per kostemlosen Wassertaxi. Am ersten Regattatag wird i.d.R. die längste Wettfahrt (round the island) gesegelt und am Abend in Philipsburg zur Beachparty geladen. Täglich wechselnde Locations sorgen für Abwechslung die sie in diesem traumhaften Revier die besten Spots anlaufen lassen.

Am Samstag werden 2 Regatten angesetzt. Die erste mit Start in der Simpson Bay, die Zweite mit Ziel in der Simpson Bay. Auch am Sonntag sind 2 Wettfahrten angesetzt. Am Abend erfolgt die Preisverteilung am Kim Sha beach mit riesiger Abschlussfeier und dem Top Act.

Das begehrte Silber gibt es in den Charterklassen für die Plätze eins bis drei in den Gruppen als auch über alles. Als Sonderpreis wird die beste Partycrew ausgelobt. Diesen Preis haben wir 2014 das erste mal gewonnen.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen Website:

HEINEKEN REGATTA

> Törnbericht

serious fun...!

Schon 25 Jahre hat unser Vereinsmitglied Burkhard Fahrenkrog allein seiner Vorliebe für das Warmwassersegeln folgen dürfen. Mit steter Regelmäßigkeit hat er jeden Mittwoch nach der Regattateilnahme mit verschiedenen Schiffen des Yacht-und Charterzentrums erfolglos seinen Werbefeldzug geführt. Bis er im Jahr 2012 zusätzlich zu seiner Familie und seinen direkten Freunden Sven Engler zur Heineken Regatta auf St. Martin mitnahm.

Sie schlugen sich achtbar in der Einheitsklasse der Cyclades 50.5. Endlich verschaffte er sich Gehör im SVH und versprach nicht zu viel.

Also flogen vom 3. bis zum 11. März

14 unerschrockene und sehr durstige Vereinskameraden (überwiegend) über Paris nach St. Maarten. Hier übernahmen die mit selbstgestrickten Wickingerhelmen getarnten Hallys die Jeanneau 44 Charterschiffe genannt „Baltics“ und „Baltics too“. Dank „local knowledge“ von Ole und Burkhard haben wir Traumflecken auf dieser französisch/niederländischen Insel gesehen. Dann folgten 4 Regatten mit über 230 Teilnehmern und in unserer Klasse 15 Schiffen aus über 10 Nationen. Die ersten 3 Regatten verliefen wie von uns Heilis erhofft sehr erfolgreich auf Gesamtplatz 3 und 1.

Die 4. und letzte Wettfahrt aber hatte es in sich: nach prima Starts und großer Zuversicht führte der Kurs uns unter eine riesige schwarze Wolke. Die Schiffe bewegten sich kaum. 0 (null) Wind und Regen, Starkregen, trotzdem schweinekalt bei 27 Grad Wassertemperatur zugleich 5 sm weiter strahlender Sonnenschein. Der ernsthafte Mitbewerber aus Kiew (auch mit 2 Schiffen dabei) erwischte die bessere Richtung raus aus den Kalmen mit dem Erfolg des 1. Platzes und sogar des Gesamt 1. gefolgt von der Baltic too auf dem 2. Platz.

Da die Regattaleitung jeden Tag eine andere Megaparty an verschiedenen Traumstellen organisiert hat, gab es eigentlich nur Gewinner! Deutlich gefördert wurde dieses auch durch sehr günstige Bier- und Rumpunschpreise. Zu all der schönen Segelei zeigte sich der Erfolg bei der Preisverteilung dann doch in einer gewohnten Disziplin: Herrausragende Partycrew auf allen offiziellen Partys! Das ist doch was! Und als wir schon in Paris auf den Rückflug nach Hamburg warteten, sahen wir die Jungs aus der Ukraine in ihren Bomber nach Kiew steigen und gönnten ihnen den 1. Platz von ganzem Herzen. Nur an Statur müssen die Jungs noch zulegen oder Karlo ordentlich abspecken. Das kommt raus beim T-shirttausch. Fast euphorisch sind alle Teilnehmer in Heili wieder angekommen und haben die Buchung fürs Jahr 2015 bekräftigt.

Burkhard wird bei uns nicht mehr werben müssen. Der Karibikvirus hat den ganzen SVH erfasst und so werden vielleicht im nächsten Jahr vier SVH-Baltics dem Fluch der Karibik erliegen. 

 
> klicken Sie HIER für aussagekräftiges Angebot!

* Pflichtfeld

Was ist die Summe aus 7 und 5?