dufour-titel-2017

"Corona"-Virus und chartern?

Liebe Charterkunden,

wir wissen, dass Sie im Moment viele Fragen zu Ihrer gebuchten oder geplanten Charter haben. Die Entwicklung ist im Moment so dynamisch, wir haben nicht für jeden Fall eine konkrete Antwort.

Sie möchten segeln! Wir möchten dass Sie segeln!

Wir haben also ein gemeinsames Ziel - und das werden wir erreichen!

+++ 28.05.: Update aus Schleswig-Holstein +++

Nach den tollen Neuigkeiten aus MV wurde heute eine Anfrage von uns vom Ministerium wie folgt beantwortet:  ... es ist durchaus wahrscheinlich, dass die Kontaktbeschränkungen in SH ab dem 08. Juni weiter gelockert werden. Dies wird in der kommenden Woche entschieden....
(Bis dahin gilt die "2-Haushaltsregel" plus Verwandte 1. Grades und Lebensgefährten).

+++ 27.05.: Breaking news aus MV +++

Es geht doch! Endlich eine klare Aussage aus dem Wirtschaftsministerium Mecklenburg-Vorpommern:
1) Es dürfen andere Yachthäfen angelaufen werden (Vorher Liegeplatz per Mail bestätigen lassen!)
2) Es gibt keine Haushalts-Beschränkungen bei der Crewzusammensetzung!

Den kompletten Wortlaut der Mail aus dem WiMi weiter unter im Artikel "News aus Greifswald"

News Greifswald

Endlich gibt es klare, norddeutsche Kommunikation - damit können wir umgehen! Hier eine Mail vom 27.05.:


1. Charterkunden (aus Deutschland) dürfen auch in anderen Häfen als dem Heimathafen übernachten. Voraussetzung ist eine verbindliche Buchung für mindestens eine Übernachtung. Die ist schriftlich zu bestätigen (Mail vom Hafen)

2. Kontaktbeschränkungen gelten im Land Mecklenburg-Vorpommern im öffentlichen Raum. Da eine (Charter-)Yacht kein öffentlicher Raum ist, können Charterkunden sich auf der Yacht mit Personen aus mehreren unterschiedlichen Haushalten aufhalten. Sobald Sie diese verlassen, greifen im öffentlichen Raum dann aber wieder die Kontaktbeschränkungen.
(Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist bis zum 05. Juni 2020 nur allein, in Begleitung von im selben Haushalt und in einem weiteren Haushalt lebenden Personen gestattet)

3. Ich weise allerdings zusätzlich darauf hin, dass es doch eine Einschränkung bei der Zusammensetzung der Crew gibt: " Es ist untersagt, Gäste aufzunehmen, die nach dem täglichen Lagebericht des Robert- Koch-Instituts in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt ihren Wohnsitz haben, in dem oder in der in den letzten sieben Tagen vor der Einreise die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner höher als 50 ist". Welche Städte oder Landkreise das genau sind, muss der Vercharterer am Tag der Abreise auf der Seite des Landesamtes für Gesundheit MV (www.lagus-mv.de) prüfen und dann ggf. diese Gäste wieder nach Hause schicken.

4. Es ist ebenfalls nicht auszuschließen, dass ggf. wegen einer Erhöhung der Zahl der Infizierten kurzfristig weitere Einschränkungen angeordnet werden können.


Mit freundlichen Grüßen
i.A. Sebastian Tappe
-----------------------------------------------------------------------
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit
Mecklenburg-Vorpommern
Referat 240 - Tourismus

19048 Schwerin
 
Tel: 0385 / 588 - 5247
Fax: 0385 / 588 - 485 5247
E-Mail: s.tappe@wm.mv-regierung.de

 

Wichtiger Hinweis:

Aus der Landesverordnung MV ergibt sich der unbedingte Rat, sich vorher (am besten per Mail) den Liegeplatz im gewünschten Hafen per Mail bestätigen zu lassen! Dieser Nachweis ist zwingend erforderlich - Ansonsten sind die freundlichen Wasserschutzpolizisten nicht mehr so freundlich!

+++ 24.05.: +++

Kroatien ist geöffnet! 

Ab sofort läuft der Charterbetrieb in Kroatien wieder! Es gibt keinerlei Begrenzungen für die Crew an Bord! Wenn es In der Ostsee bei Ihnen nicht passt - buchen Sie um nach Kroatien! Österreich und Slowenien erlauben die Durchfahrt nach Kroatien ohne Quarantäne-Auflagen. Häfen und Sanitäranlagen sind geöffnet - Segeln Sie in der Sonne!
Hier eine 5min-Reportage über die Einreise nach Kroatien.

News Kroatien

Es geht los! Die ersten Crews sind an unseren Stützpunkten eingetroffen!

  • Mit einer bestätigten Crewliste darf man nach Kroatien einreisen (Ohne Quarantäne-Anordnungen)
  • Österreich erlaubt die Durchfahrt ohne Zwischenhalt
  • Slowenien ist für EU Bürger geöffnet

Für manche Kunden war bei Rückkehr die 14 Tage Quarantänepflicht noch ein großes Thema. Mittlerweile gibt es folgende Aussage seitens unserer Regierung:

Künftig wird eine zweiwöchige Quarantäne-Pflicht nur noch für Drittstaatsangehörige gelten. Für Einreisende aus der EU, dem Schengen-Raum, Großbritannien und Nordirland wird es nur noch eine Quarantäne-Empfehlung geben, sofern sie aus einem Gebiet mit hohen Infektionszahlen einreisen. Für diese Personen wird bereits jetzt keine Quarantäne mehr angeordnet, es sei denn, sie haben sich direkt vor der Einreise in einem Drittstaat aufgehalten. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Gesundheitsministerium des betreffenden Bundeslandes.

Bei einer Grenzkontrolle ist es hilfreich, wenn Sie dieses Dokument ausfüllen. Chartervertrag und bestätigte E-Crewliste aus dem Kundenlogin sind unbedingt erforderlich.

+++ 22.05.+++

Ergänzung zur "2 Haushalte"-Regel für Flensburg und Heiligenhafen: Es ist möglich, mit Personen aus dem eigenen Haushalt und Personen aus einem anderen Haushalt zu segeln - Das ist bekannt! Neu ist - und das wird vielen helfen: Ausnahmen bestehen für enge Verwandte und Lebensgefährten: Hier dürfen bis zu 10 Personen zusammenkommen - unabhängig von der Anzahl der Haushalte!

Was machen Sie, wenn Sie gechartert haben und Ihre Crew nicht den gesetzlichen Vorgaben entspricht?

Die Crew für die Ostsee-Charter darf wie folgt zusammen an Bord sein:

In Schleswig-Holstein (Landesverordnung gültig ab 13.05.). Personen aus zwei Haushalten - Darüber hinaus
sind Ehegatten, Geschiedenen, eingetragenen Lebenspartnern, Lebensgefährten, Geschwistern, eigenen Kindern und anderen in gerader Linie Verwandten zulässig, soweit die Teilnehmerzahl 10 Personen nicht übersteigt. Eine Lockerung wird es vermutlich bis zum 08.06. geben - aber Details wissen wir noch nicht!

In Greifswald dürfen wir ohne Beschränkung verchartern, mehr dazu unter "News Greifswald" auf dieser Seite.

Wir haben die Boote über den Winter gewartet und Anfang März charterklar bereitgestellt. Die Kosten liefen weiter, Versicherungen und Liegeplätze sind bezahlt. Es geht uns nicht anders als den meisten Unternehmen in Deutschland, ein Teil der Mitarbeiter ist in Kurzarbeit, wir mussten den Betrieb herunterfahren und die Kostenbremse treten.

Kunden die für April an der Ostsee gechartert haben, haben wir auf Wunsch die Chartergebühren erstattet. Und wir haben Termine verschoben und umgebucht - Alles auf Basis der rechtlichen Vorschriften, an die wir uns halten. Das alles hat uns benötigten Umsatz gekostet.

Jetzt sind die Einreisebeschränkungen aufgehoben, Sie dürfen zu uns kommen und segeln. Wir fahren den ganzen Betrieb wieder hoch um allen Kunden den gewohnten Service bieten zu können. Zusätzlich wird ein aufwändiges Hygienekonzept umgesetzt.

Wenn Sie jetzt mit einer Crew gebucht haben, die nicht die gesetzlichen Vorgaben erfüllt, müssen wir passen - dafür können wir nicht die Verantwortung übernehmen. 

Weitere Rückzahlungen oder Terminverschiebungen übersteigen unsere Möglichkeiten. Es würde eine Größenordnung annehmen, die wir trotz aller finanziellen Stärke nicht mehr leisten könnten. Und es würde Ihnen nicht helfen, wenn wir in 2021 nicht mehr am Markt sind.

Wir bitten auch Sie jetzt kreativ zu werden: 

  • Vielleicht besteht die Möglichkeit den geplanten Herrentörn gegen einen Familientörn zu tauschen? 
  • Vielleicht ist es besser nur zu zweit segeln zu gehen als gar nicht? 

Wir freuen uns auf Sie egal in welcher Konstellation wir Sie vor Ort begrüßen dürfen! Da wir nicht wissen wie lange die Kontaktbeschränkungen bestehen werden, möchten wir ebenfalls kreativ sein und versuchen, für all diejenigen die keine andere Crewkonstellation hinbekommen eine Brücke zu bauen.

Ihre Optionen, wenn Sie jetzt nicht segeln kommen (z.Zt. nur gültig für Startdatum im Mai)

  • Verschiebung auf Herbst: Ihre Buchung kann jetzt verbindlich auf eine verfügbare Woche auf die Zeit ab dem 19.09.2020 zu unveränderten Konditionen umgeschrieben werden. Eine 1:1 Umbuchung auf die Saison 2021 ist ausgeschlossen.
  • Splitten: Sie erhalten eine zweite Yacht, sodass Sie die Crew so aufteilen können, damit die Konstellation den Vorgaben entspricht.(2 Haushalte an Bord). Der Preis für das gebucht Schiff bleibt gleich,  das zweite Schiff für 0,- Euro Chartergebühr (lediglich 350 Euro für Handlingspauschale/Hygienepaket)
  • Last Minute Voucher: Sie erhalten einen Voucher über die gezahlte Chartergebühr, dieser ist für die gesamte Saison 2020 gültig und kann für alle Yachten in der Ostsee oder in Kroatien eingesetzt werden. Voraussetzung: Die Wunschyacht kann erst 14 Tage vor gewünschtem Starttermin gebucht werden. 
  • Storno mit Gutschein: Ihre Buchung wird storniert, da Sie keine andere Möglichkeit haben. 50% der Charter werden als Stornierungsgebühr berechnet. Die weiteren 50% werden in einem Voucher umgewandelt. Dieser ist 12 Monate gültig und für die Direktstandorte Ostsee sowie für Kroatien einlösbar. 


Warum gelten die Voucher auch für Kroatien und warum sollten Sie auch darüber nachdenken? Unsere 3 Basen sind mit dem PKW zu erreichen und man darf mit 10 Personen auf einer Yacht sein - Keine Haushaltsbegrenzung.

Wir wünschen uns sehr dass Sie verstehen, wie sehr wir an einer gemeinschaftlichen Lösung mit Ihnen bemüht sind. Auch wenn wir alle Interessen abwägen müssen, ist dieser Vorschlag in unseren Augen ein Signal, doch noch eine Lösung für die verzwickte Situation zu finden.

Bitte rufen Sie nicht sofort an! Bitte sprechen Sie in Ruhe mit Ihrer Crew und schlafen eine Nacht darüber! Seien auch Sie kreativ mit Ihrem Lösungsvorschlag!
Dann bitte eine Mail an info@charterzentrum.de mit Ihrer Vertragsnummer und Ihrer Entscheidung.

In der Hoffnung auf Ihr Verständnis.

Was müssen Sie wissen, wenn Sie jetzt zum Segeln zu uns kommen?
News Mallorca

Auf Mallorca gibt es sehr erfreulich niedrige Infektionszahlen - und die Insel braucht den Tourismus. 

In einer Regierungserklärung am 24.05. hat der spanische Ministerpräsident erklärt, dass Ende Juni / Anfang Juli internationaler Tourismus wieder erlaubt sein wird! Wir freuen uns, dann können wir auch den regulären Charterbetrieb wieder aufnehmen! Unsere Mallorca-Team wird jetzt beginnen, sich auf den Neustart vorzubereiten!

 

Wie sicher ist Ihr Geld bei uns?

Das ist eine berechtigte Frage - aber bei uns brauchen Sie sich keine Sorgen machen. Wir sind seit fast 50 Jahren am Markt, ein kerngesundes Familienunternehmen mit einem grundsoliden Fundament!  
Als einer der wenigen Charterunternehmen dürfen wir das weltweit renommierte "Checked & Trusted" - Logo von "Yachtpool" führen - Das "Financial Security System". Jetzt auch Sicherheit für 2021: Auf Grund der besonderen Lage wurden wir aktuell überprüft - und erneut als sicher zertifiziert! Diese Zertifizierung ersetzt keinen Reisepreissicherungsschein - Wenn Sie Fragen zu diesem Thema, gerne anrufen!

+++ 18.05.+++

Ostsee: Wir haben die Angebote für Crews, die mit mehr als 2 Haushalten in SH bzw. mehr als 1 Haushalt in MV unterwegs wären, jetzt auf die Wochen mit Startdatum 23.05. und 30.05. verlängert. Schauen Sie etwas weiter unten in den Artikel "Was machen Sie, wenn Sie gechartert haben...".

Kroatien: Die Zeichen stehen auf Öffnung im Juni - aber noch nichts amtliches!
Mallorca: Hier können wir leider noch keinen Zeitraum in Aussicht stellen, wir hoffen auf Anfang Juli!
Crews nach dem 30.05.: Sie müssen leider noch abwarten, bis dahin ändert sich noch so viel...

+++ 13.05.: +++

Das Segeln und Chartern ist mit der Öffnung der Sportboothäfen in Schleswig-Holstein ab sofort wieder erlaubt. Allerdings sind auch dabei die Kontaktbeschränkungen einzuhalten. Es dürfen 2 "Haushalte" an Bord sein - ohne Personenbegrenzung. An Land dürfen die Duschen nicht und die Toiletten nur tagsüber benutzt werden. Die Einreise nach Schleswig-Holstein ist erlaubt, führen Sie dazu den Chartervertrag mit sich. Eine Einreise nach Dänemark ist noch nicht möglich.

+++ 01.05.: +++

Was wir wissen: Ab dem 04.05. sind die Häfen wieder geöffnet und Eigner aus allen Bundesländern dürfen zu ihren Booten fahren und auch segeln. Es ist weiterhin das Abstandsgebot zu beachten. 
Am 06.05. gibt es neue, genauere Richtlinien!

Was wir nicht wissen: Dürfen Charterkunden an Bord? Werden die Grenzen zu Dänemark öffnen? Welche Einschränkungen gelten an Bord und im Hafen? (Quelle: WiMi SH)

Nur wenig Neues

+++ 26.04.: +++

Dieses Woche hat nicht viel wirklich greifbare Neuigkeiten gebracht - Die Häfen machen zwar zum 04.05. wieder auf - aber leider haben wir keinen Fahrplan seitens der Politik bekommen, wann wir wieder Gästen begrüßen dürfen. In Mallorca und Kroatien stehen die Zeichen eher auf noch einige Wochen Wartezeit - in der Ostsee könnte es in den nächsten 14 Tagen losgehen - wir warten täglich auf ein Update der Lockerungsregelungen. 
Wir wünschen allen Kunden einen schönen Sonntag -
bleiben Sie gesund!

Öffnung der Sporthäfen am 04.05.

+++ 19.04.: +++

Öffnung der Sportboothäfen in Schleswig-Holstein zum 04.05.! Das hat Ministerpräsident Günter in der Regierungserklärung am 17.04. gesagt! Wir wissen zwar noch nicht ab wann wir wieder Charterkunden begrüßen dürfen - aber das ist doch schon mal Licht am Ende des Tunnels!

In der kommenden Woche werden wir uns mit Charterkunden mit dem Törnbeginn ab 09.05. in Verbindung setzen. Bis dahin wünschen wir allen einen guten Start in eine sonnige Woche -
Bleiben Sie gesund!

+++ 24.03.: +++

Kunden mit Anreisedatum ab dem 25.04.:

Wir müssen jetzt abwarten, was nach dem 19.04. passiert - alle Einreisesperren sind zunächst bis dahin gültig.

Was passiert danach? Das wissen wir alle nicht. Wir werden uns bei Ihnen melden, wenn wir genaueres wissen!


+++ 20.03.: +++

Wir haben jetzt für alle Kunden eine Lösung gefunden, die bis zum 24.04. unterwegs sind - alle sind gut untergebracht!

Danke für Ihre Kooperation!


+++ 18.03.: +++

Buchungen mit Schiffs-Rückgabe bis zum 18.04.2020

Gemäss Landesverordnung vom 17.03. sind alle Reisen aus touristischem Anlass nach Schleswig-Holstein untersagt. Alle Sporthäfen sind zu schliessen. Wir setzen uns mit allen Kunden in Verbindung, die für diesen Zeitraum gechartert haben und werden gemeinsam eine Lösung finden.

+++ 16.03.: +++

Buchungen mit Schiffs-Rückgabe vor dem 02.05.2020

- Sie müssen vertragsgemäss Ihre Restzahlung leisten
- Dann können Sie Ihre Charter auf einen Termin Ihrer Wahl verschieben, wenn die Lage sich normalisiert hat
- Der neue Termin sollte erst bestimmt werden, wenn eine stabile Lage absehbar ist.

Sprechen Sie mit uns! Wir bekommen das hin!

Ist das versichert?

Anders als bei Pauschalreisen, gibt es für einzelne Charterbuchungen keine gesetzliche Regelung. Sollten sie die optionale "Charter-Rücktrittsversicherung" gebucht haben, unterscheiden Sie prinzipiell diese 3 Fall-Konstellationen (Quelle "YACHT-POOL"):

Versichert ist:


1. Skipper oder Mitreisende sind (mit Corona) infiziert und können deshalb die versicherte Reise nicht antreten. 
 
✔ Dieser Fall ist selbstverständlich über die Charterrücktritt-Versicherung von YACHT-POOL versichert. Die Versicherung kann unbegrenzt lange vor Reisebeginn abgeschlossen werden, solange Skipper und Crew gesund sind.  
 

Unser Tip:

Schließen Sie jetzt im Kunden-Login unter "Nützliche Zusatzversicherungen" eine "Charterrücktritt-Versicherung" ab.
Die Zusatzversicherung ist nicht in unserem Versicherungspaket inklusive und muss gesondert gebucht werden. Sie kostet 4% der Chartersumme (bzw. der Chartersumme plus Flugkosten).

Nicht versichert ist:


2. Skipper selbst oder Mitreisende werden auf Grund einer behördlichen Anordnung unter Quarantäne gestellt und können daher die Reise nicht antreten. 
 
❌ Dieser Fall ist über die Charterrücktritt-Versicherung von YACHT-POOL nicht versichert, solange Skipper oder Crew-Mitglieder nicht selbst erkrankt sind.

3. Das Segelrevier ist auf Grund von Corona oder anderen Infektionsgefahren nicht erreichbar, oder es wird von einer Reise abgeraten.
 
❌ Auch dies ist kein Leistungsfall für die Charterrücktritt-Versicherung.

Wir wurden vermehrt gefragt, ob die Charterrücktritt-Versicherung von YACHT-POOL bei Covid-19-Erkrankungen (Corona) von Skipper oder Crewmitgliedern leistet.

Hintergrund sind Schlagzeilen im Internet, wie: „Kein Versicherungsschutz bei Pandemie-Status“. Tatsächlich haben viele Versicherer diesen Ausschluss im Kleingedruckten ihrer Versicherungsbedingungen.

YACHT-POOL hat keinen Pandemie-Ausschluss in den Bedingungen!

Im Klartext bedeutet das: schließt ein Skipper für sich und seine Crew eine Charterrücktritt-Versicherung von YACHT-POOL ab, dann sind Skipper & Crew wie bei jeder normalen Erkrankung versichert, wenn sie wegen einer Covid-19-Erkrankung die Charter nicht antreten können.

Denken Sie bitte daran, dass Corona-Viren nach heutigem Stand der Wissenschaft uns auch in Zukunft begleiten werden. Auch nach Ende der Reisebeschränkungen ist eine Erkrankung jederzeit möglich. Mit der Charterrücktritt-Versicherung von YACHT-POOL sind Ihre Kunden im Krankheitsfall vor dem Verlust der Charterzahlung geschützt!

Die Charterrücktritt-Versicherung von YACHT-POOL ist übrigens – im Unterschied zu anderen - ohne zeitliche Bindung an die Buchung jederzeit vor Beginn des Törns abschließbar – solange alle Crewmitglieder noch gesund sind!

Direktstandorte Mittelmeer:

Für alle Charterungen, die im Zeitraum vom 04.03 bis 30.04.2020 bei uns gebucht werden, bieten wir Ihnen folgende kostenlose Umbuchungs- bzw. Stornomöglichkeiten an:

1. Bis 45 Tage nach Buchung: Geld-zurück-Garantie ohne Angabe von Gründen!

2. Am Anreisetag: Wenn die Charter wegen Quarantäne zu Hause, Grenzschließungen, Flugausfällen aufgrund des Virus, offizielle Reisewarnungen der Behörden in das Chartergebiet zum Zeitpunkt des Törnbeginns nicht stattfindet, kann die Chartersumme zu einem späteren Zeitpunkt in der Saison 2020 an einem unserer Standorte in Kroatien oder Mallorca eingelöst werden. Sofern keine Schiffskapazitäten verfügbar sind, kann die Chartersumme auch in der Saison 2021 eingelöst werden.

Für Kunden, die vor diesem Termin gebucht haben, werden wir natürlich im Fall der Fälle Lösungen finden, das werden wir dann individuell besprechen.

Direktstandorte Ostsee:

Für Ihre Ostsee-Charter können wir Ihnen im Moment noch nicht konkretes sagen - Unsere Yachten sind fertig, Sie können kommen - aber können Sie kommen? Dürfen Sie fahren? Das wissen wir im Moment leider nicht!


Wenn Sie persönlich für Ihre Charter ein Problem auf Grund der aktuellen Lage sehen - Lassen Sie darüber reden! Wir haben in den 48 Jahren unserer Firmengeschichte schon einige Krisen (z.B.:. Jugoslawien , Vogelgrippe, Hochwasser) gemeistert und werden auch mit der jetzigen Lage umgehen können!

 

Bleiben Sie gesund -
und den Rest bekommen wir auch hin!

+++ Alle Stationen melden: Wir sind startklar +++

An uns soll es nicht liegen - alle Yachten sind aus dem Winterlager zurück und segelklar am Steg.

Yachten in Flensburg am Steg sind fertig
Flensburg
Yachten in Heiligenhafen am Steg sind fertig
Heiligenhafen
Yachten in Greifswald am Steg sind fertig
Greifswald
Yachten in Can Pastilla am Steg sind fertig
Can Pastilla
Yachten in Pula am Steg sind fertig
Pula
Yachten in Punat am Steg sind fertig
Punat
Yachten in Rogoznica am Steg sind fertig
Rogoznica

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Dirk Kadach |

Liebe Kunden,
wenn Sie eine allgemeine Frage oder Information haben, die auch andere Kunden betreffen, können Sie hier gerne einen Kommentar schreiben.

Kommentar von Martin Ackermann |

Hallo,

wir haben das Skippertraing ab 03.04. in Heiligenhafen gebucht. Wie ist da der Sachstand?

Danke für eine Rückmeldung.
Viele Grüße

Martin Ackermann

Kommentar von 1. Klasse Yachten Events |

Hallo Herr Ackermann,

die Gesamtsituation zu diesem Thema war in den vergangen Tagen relativ unklar. Heute oder Morgen (17.03, 18.03) wird sich dies aber
ein Stück weit klären, sodass wir Sie und natürlich auch alle weiteren Eventteilnehmer für die Apriltermine mit einer persönlichen E-Mail über alle Details informieren werden.

Viele Grüße aus Heiligenhafen
Felix Schwarz