Yachtcharter Mallorca

Bitte wählen Sie Ihren Stützpunkt

Auf den Balearen haben wir für Sie folgende Stützpunkte:

 

> Palma de Mallorca

> Ca'n Pastilla

> Portocolom

> Port de Pollensa

Yachtcharter Mallorca

Die Inselgruppe der Balearen hat mehr zu bieten, als man denkt: ruhige Buchten, kristallklares Wasser, weite Strände und lebhafte Städte bzw. Marinas, welche wunderbare Anlaufmöglichkeiten für Yachtcharter Crews darstellen. 

Die nordöstliche Balearen-Insel ist Menorca. Für Crews die es ein wenig beschaulicher mögen, dürfte dies die richtige Anlaufstelle sein. Besonders sehenswert ist die historische Stadt Ciudadela mit ihrer fjordartigen Hafenbucht. Ruhig und idyllisch wird es an der Nordküste, in den geschützen Ankerbuchten Cala d'Addaya und Cala Fornells, in Mahon, der Hauptstadt, ist dagegen etwas mehr los. Ausgezeichnete Marinas mit allen Facilitäten sind auf der gesamten Inselgruppe verteilt.

Das Segelrevier schliesst alle fünf Inseln der Inselgruppe ein (entsprechend registrierte Yachten dürfen auch zum spanischen Festland segeln). Zirka 45 Seemeilen beträgt die grösste Entfernung zwischen den Baleareninseln.

Eine Yachtcharter auf den Balearen ist wie zur Entspannung und Erholung geschaffen.

Beste Reisezeit

Auf den Balearen können Sie gut von April bis Oktober segeln. Besonders in der Vor- und Nachsaison (April bis ca. Mitte Mai und ca. Ende September bis Ende Oktober) sind die Charterpreise zum Teil ganz erheblich günstiger als in der Hochsaison im Juli und August. Die Monate mit den angenehmsten Temperaturen sind meist der Juni und September. 

Liegeplatzgebühren Balearen

Das ist eine der häufigsten Fragen vor dem Törn: Aber es ist halb so schlimm! Kommunalhäfen sind häufig günstiger als private Marinas, in der Regel kann man in den meisten Orten zwischen beiden wählen. Ferner gibt es preiswerte Bojenfelder.

Liegekosten Beispiel 40-ft-Yacht:
Private Marinas: 60,- bis 80,- Euro.
Kommunale Marina: ca. 40,- Euro.

Wenn man dann noch bedenkt, dass man auch öfter in einer der schönen Buchten für deutlicher weniger bzw. kostenlos liegt, verlieren die Liegegeld-Kosten ihren Schrecken. Es gibt aber einige Marinas, die man nur mit voller Bordkasse anlaufen sollte: Sehr teuer sind Mahon, Ibiza-Stadt und Cala d`Or.

In der Hochsaison sind einige Marinas sehr voll, so dass man recht früh da sein sollte, um einen Platz zu bekommen. Dazu gehören Cala Ratjada, Andratx, Sóller, Porto Colom, Cala Figuera.

Mit Ausnahme der Nordwestküste besitzt Mallorca ein dichtes Marinanetz. Die schönsten Buchten, Calas genannt, findet man auf Mallorca im Südosten.