"Pyroschein" / So einfach ist es jetzt!

Pyroschein - So einfach geht es


Bisher ist ein Fachkundenachweis des Skippers oder eines Crewmitgliedes nach Sprengstoffrecht vorgeschrieben, der so genannte "Pyroschein". Wir fragen beim Checkin nach Ihrem "Pyroschein" ! Wenn Sie in Ihrem Segelschein den Stempel haben: "Befreit nach § 1 Abs. 3 Erste SprenV. für Signalwaffen sachkundig nach § 31 Abs. 1 WaffenG." ist alles O.K.

Diese Regelung wird sich aller Vorraussicht nach für 2015 ändern!

Es ist EU-weit eine Herabstufung der Signalraketen in die Unterklasse "T 1" geplant - damit fallen alle Signalmittel an Bord nicht mehr unter die "Pyroschein"-Pflicht.
(>> Artikel der "yacht").

Was machen Sie in 2014 ohne Pyroschein?

Falls niemand aus Ihrer Crew einen Pyroschein hat, dann bieten wir Ihnen vor Ort folgende Lösung an:

Sie bekommen von uns eine praktische Einweisung, die wir Ihnen schriftlich bestätigen. Damit sind Sie juristisch auf der sicheren Seite - und Sie sind auch fit für den hoffentlich unwahrscheinlichen Fall, dass Sie Pyrotechnik einsetzen müssen.

Für diese Unterweisung zahlen Sie 15,- Euro Aufwandspauschale vor Ort in bar. Sie brauchen sich nicht vorbereiten, wir zeigen Ihnen alles, was Sie wissen und können müssen!

>> Buchen Sie die Unterweisung im Kunden-Login

 

Autor Dirk Kadach | Google+

Pyroschein Yachtcharter Ostsee Pyroschein Pyroschein beim Yacht-& Charterzentrum

Die neue Website

Screenshot der 1. Klasse Yachten Website 2015
>2015